Rosa geht ab: GBA SP Pink Edition kommt

Bisher keine GBA-SP-Preissenkung für Europa in Sicht

Mit der auffallenden Pink Edition seines Spiele-Handhelds Game Boy Advance SP will Nintendo vor allem Mädchen ansprechen. Diamanten haben als beste Freunde ausgedient, wenn Frau Nintendo glauben darf.

Artikel veröffentlicht am ,

GBA SP Pink Edition
GBA SP Pink Edition
Über 4 Millionen mal wurde der seit gut einem Jahr in Europa erhältliche Game Boy Advance SP verkauft. Weltweit sind laut Nintendo 17 Millionen GBA SP über die Ladentheken gegangen. Dabei gibt es das Gerät bereits in verschiedenen Farben und seit einigen Monaten auch als Retro- und Tribal-Edition. Die "Pink Edition" dürfte aber farblich die bisher auffälligste Variante des GBA SP sein.

Der Game Boy Advance SP Pink Edition soll ab 29. Oktober 2004 in Europa erhältlich sein. Einen Preis verkündete Nintendo noch nicht, aber solange die in Japan und den USA gerade erst erfolgte Preissenkung nicht auch bald in Europa zum Tragen kommt, wird wohl der aktuelle Preis von 130,- Euro gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ricachen 24. Sep 2004

das ist kein pink, geschweige denn rosa, das ist lila metallic oder was! *ärger*

Logen 05. Sep 2004

Bitte lasst mich nicht dumm sterben ;) MfG Logen

erz 04. Sep 2004

Hello Kitty wird des genannt, und ja, des gibts in japan scho :]

MS-Admin 03. Sep 2004

aber vorher ein schönes programm dafür geschrieben ;-)

MS-Admin 03. Sep 2004

naja, Spiesser gibt's schliesslich überall. Auch im ach so innovativen IT-Bereich. Schade.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Informatik
"Programmieren lernen tut weh"

Doris Aschenbrenner ist eine der jüngsten Professorinnen für Informatik in Deutschland. Ein Porträt über eine Frau mit einer großen Liebe für Roboter.
Ein Porträt von Peter Ilg

Informatik: Programmieren lernen tut weh
Artikel
  1. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  2. Scoolio: Daten hunderttausender Schüler im Netz abrufbar
    Scoolio
    Daten hunderttausender Schüler im Netz abrufbar

    Die für die Schule gedachte App Scoolio hat zahlreiche persönliche Daten preisgegeben. Die Betreiber werden für ihr Verhalten kritisiert.

  3. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate Exos 18TB 319€ • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /