Abo
  • Services:
Anzeige

Canon-Drucker mit 1-Picoliter-Tröpfchen und 9.600 dpi

Erster Tintenstrahldrucker von Canon machte einst 100 Picoliter große Tropfen

Canon bringt mit dem Pixma iP5000 einen Fotodrucker auf den Markt, der nur 1 Picoliter feinen Tintentröpfchen und damit bis zu 9.600 x 2.400 dpi Auflösung aufs Papier bringt. Das bedeutet, dass die Tintentröpfchen horizontal in einem Raster von 1/9.600 Inch platziert werden können. Der Drucker ist als 5-Tintensystem mit einzelnen Tintenpatronen ausgerüstet.

"Bereits 1981 sorgte Canon durch die Einführung des weltweit ersten Tintenstrahldruckers, des BJ-80, mit einer Tröpfchengröße von über 100 Picoliter für eine Revolution auf dem Druckermarkt", so Mogens Jensen, Leiter von Canon Consumer Imaging Europe. "Durch die Kombination aus Tröpfchen mit einer Größe von nur 1 Picoliter und einem völlig neuartigen Design ist Canon erneut eine herausragende Neuerung in der Druckertechnologie gelungen - gerade rechzeitig zum Zeitpunkt, da der Digitalkameramarkt förmlich explodiert."

Anzeige

Pixma iP5000
Pixma iP5000
Die SW-Druckgeschwindigkeit des Druckers wird mit bis zu 25 Seiten/Minute angegeben. Beim Farbdruck (Text und Grafik) sollen bis zu 17 Seiten/Minute erzielbar sein. Die Fotodruckgeschwindigkeit im A4-Bereich soll bis zu 0,86 Seiten/Minute erreichen. Ein randloser Fotoprint im Postkartenformat (10 x 15 cm) soll bereits nach rund 36 Sekunden fertig sein.

Wie alle Pixma-Drucker bietet auch dieses Modell zwei Papierführungen, die von der Seite betrachtet einen J- und einen U-Papierlauf durch das Gerät ergeben. Sowohl die beiden Papierzuführungen als auch die Duplexeinheit und die Führung für den Direktdruck auf geeignete CDs/DVDs ist im Lieferumfang enthalten.

Die Geräuschentwicklung des Druckers wird mit ca. 35 dB (A) angegeben. Der Pixma iP5000 misst 418 x 286 x 170 mm und wiegt 6,7 kg. Er bietet eine PictBridge-Schnittstelle für den Anschluss an alle kompatiblen Digitalkameras sowie Camcorder. Das Gerät wird mit einer USB-Schnittstelle am Rechner betrieben.

Der Canon iP5000 soll ab Oktober 2004 zu 199,- Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
me 22. Sep 2004

Yoko schrieb am 03.09.04 10:42 : "... - Senkung der Produktlebenszyklen" das ist doch...

hallo 04. Sep 2004

hmm, ehrlich geschrieben *g*, mir sind Rohlinge, die man bedrucken kann zu teuer. Ok...

MynextOne 04. Sep 2004

Ich warte auf jeden Fall auf den ip5000, wollte mir zwar bald den ip4000 kaufen, aber die...

Gary7 03. Sep 2004

Was aber nichts daran ändert, daß ich nicht glaube, daß der zu dem Preis incl...

Tantalus 03. Sep 2004

Frisch aus dem Artiel: "Wie alle Pixma-Drucker bietet auch dieses Modell zwei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    pythoneer | 21:37

  2. Grässlich!

    Darr | 21:28

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 21:24

  4. Re: Früher war alles besser

    Phantom | 21:24

  5. Re: Unabhängig von Bitcoin-Zahlung eine Sauerei

    logged_in | 21:22


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel