Abo
  • Services:

x86-Grafik-Hardware auch für PowerPC-Embedded-Systeme

Embedded-Systeme auf PowerPC-Basis nun auch mit Standard-PC-Grafik-Hardware

In der Regel braucht für x86-basierte PCs oder Notebooks gedachte Grafikhardware ein spezielles BIOS, um auch von PowerPC-Systemen genutzt werden zu können. Der Grafiktreiber-Entwickler SciTech will dies mit seinem neuen Software-Paket aus SNAP Graphics IES (Industrial Embedded Solution) und SNAP Boot auch mit x86-Grafik-Hardware ohne angepasstes BIOS ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar ist die Technik bisher für Hersteller von PowerPC-basierten industriellen Embedded-Systemen gedacht, wäre jedoch auch für andere Systeme interessant. PowerPC-Hardware lässt sich so mit günstiger Standard-Grafik-Hardware verbinden und starten.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

SciTechs Low-Level-BIOS-Emulator SNAP Boot erlaubt es, die PC-Grafik-Hardware zu initialisieren - entweder durch Ausnutzung von deren Standard-BIOS oder durch Einspielen eines BIOS-Abbilds von einem Speichermedium. Sobald SciTech SNAP Boot die Grafik-Hardware gestartet hat, kann SciTech SNAP Graphics IES übernehmen und als Treiber für hardwarebeschleunigte 2D-Grafik dienen.

Dabei ist SNAP Graphics IES eine auf Industrieanwendungen ausgerichtete Variante der ursprünglichen Enterprise Edition von SciTech SNAP. Eingesetzt werden kann SNAP IES mit PowerPC-basierten Embedded-Linux-Systemen sowie auf x86-Hardware in Verbindung mit Betriebssystemen wie Windows CE 4.2, Embedded Linux (in Verbindung mit X11 oder QT), SciTech MGL, DOS, On Time Rtos-32 und OS/2.

SciTech SNAP Boot soll auf fast allen Embedded-Grafikchips von ATI funktionieren und wurde für folgende Chips zertifiziert: Rage XL, Radeon 7000, Rage Mobility M / Rage Mobility M1, Mobility Radeon (M6-C16H), Mobility Radeon 7500 (M7-CSP32) und Mobility Radeon 9000 (M9-CSP64). Zusätzlich gibt es noch einen VESA-VBE-2.0/3.0-Treiber, mit dem auch andere Grafik-Hardware angesteuert werden kann, wobei dann allerdings laut SciTech erweiterte 2D-Beschleunigungsfunktionen wegfallen können.
Snap Boot gehört zu SciTechs Snap Graphics IES (Industrial Embedded Solution), welches abhängig von der Gerätestückzahl pro Gerät mit 2,- bis 10,- US-Dollar zu Buche schlägt. Die Snap-Graphics-Treiber selbst sind für nicht kommerzielle Nutzung kostenlos einsetzbar und lassen sich online nach den eigenen Wünschen generieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

knuff 02. Sep 2004

http://www.pegasosppc.com

-=mArCoZ=- 02. Sep 2004

Nicht so schnell: 2D, nicht 3D. Nirgendwo wird erwähnt, das auch OpenGL und Konsorten in...

pennbruder 02. Sep 2004

SciTech rulez. :-)


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /