• IT-Karriere:
  • Services:

Inke - Leere Tintenpatronen automatisch auffüllen

Drei neue Geräte für Lexmark, Sharp- und HP-Kartuschen

Bereits auf der CeBIT hatte Inke mit dem HS-45 ein Gerät vorgestellt, mit dem sich Tintenpatronen automatisch wiederbefüllen lassen. Nun sollen drei weitere Geräteserien hier zu Lande angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Inke LX-70 ist für die Wiederbefüllung der Lexmark-Kartuschen 70 und 75 gedacht, das Inke LX-50 für die Lexmark-Kartuschen 17G0050 und die Sharp-Kartuschen AJ0C50B. Das HS-29 hingegen eignet sich für die HP-Kartuschen 29 (51629A), HP 20 (C6614DN) und HP 19 (C6628AN).

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Kommunix GmbH, Unna

Um eine leere Kartusche wieder aufzufüllen, werden diese zusammen mit einem Tintenreservoir von Inke in das Gerät eingelegt. Auf Knopfdruck wird dann die Tinte aus dem Nachfüllpack in die Kartusche gefüllt. Der Vorgang dauert ungefähr drei Minuten und der Anwender kommt dabei nicht mit der Tinte in Berührung.

Die Geräte sollen je rund 80,- Euro kosten, wobei drei Tintenreservoirs in der Verpackung enthalten sind. Zusätzliche Tintenreservoirs sind zum Preis von knapp 12,- Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Bestpreis)
  2. 149,90€ (Vergleichspreis 239€)
  3. (aktuell u. a. Hitman 2 für 14,99€, Sudden Strike 4 für 7,50€, Transport Fever 2 für 7,99€)
  4. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...

Alex 29. Sep 2004

Schön, dass man bei Euch so viel über das Gerät erfahren konnte...Danke. Wer ist denn...

Zwewwel 06. Sep 2004

Ich brauche zum befüllen keine Maschine, das macht meine Frau, die hat jahrelang bei...

Blödlaberer 03. Sep 2004

Tja, bloß dass die Handschuhe nicht von der öffentlichen Hand bezahlt werden, sondern von...

McD 02. Sep 2004

boah 80EUR *würg* ganz schön teuer finde ich. zudem hat das gerät nur eine garantie bis...

Sternenkind 02. Sep 2004

Ich geh seit der Praxisgebühr ca. 5x so oft zum Arzt, man will sie ja schießlich auch...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /