Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft startet Musik-Download-Service

In Deutschland setzt Microsoft weiterhin auf OD2

MSN hat jetzt in den USA einen eigenen Musik-Download-Service gestartet, der auch über den Browser nutzbar sein soll. Noch ist der Download-Dienst in einer Testphase, soll aber bereits mehr als eine halbe Million Titel im Portfolio haben.

Im Vergleich zu Apple hat Microsoft aber nur drei Major-Labels im Boot: EMI, Sony und Universal. Wie der Konkurrent bietet aber auch MSN die Titel für 99,- US-Cent zum Kauf an.

Der Dienst soll laut Microsoft eine besonders einfache Registrierung bieten und per Browser oder Windows Media Player 10 nutzbar sein. Die Titel sollen sich auf bis zu fünf PCs abspielen lassen und bis zu siebenmal auf CD gebrannt werden. Bei der Übertragung auf portable Geräte sollen keine Grenzen gesetzt sein. Insgesamt sind dabei rund 70 Geräte mit entsprechender Unterstützung im Markt.

Anzeige

Dabei stehen die Titel im Windows-Media-Format mit variabler Bit-Rate von durchschnittlich 160 KBit/s zur Verfügung.

In der Testversion sind laut Microsoft 500.000 Titel von 3.000 verschiedenen Labels verfügbar, rund eine Million Titel hat Microsoft lizenziert. Wie auch andere Anbieter will auch Microsoft mit exklusiven Angeboten Kunden locken.

In Deutschland will Microsoft den Dienst in dieser Form nicht anbieten. Hier steht bereits seit geraumer Zeit ein Download-Dienst zur Verfügung, den MSN in Kooperation mit OD2 anbietet. Dieser soll in der aktuellen Form auch bestehen bleiben.


eye home zur Startseite
Raim 02. Sep 2004

Zufälligerweise ist die Schweiz kein EU-Mitglied, daher ist die Eröffnung unwahrscheinlich.

iTunes-Fan 02. Sep 2004

Nicht die Hoffnung aufgeben. Der iTunes-Music Store soll nach dem erfolgreichen Start in...

iTunes-Fan 02. Sep 2004

Warum sind diese Gruppen nicht drin, dafür andere? Vielleicht ist der iTunes-Store noch...

Raim 02. Sep 2004

Das Problem ist das WMA-Format, nicht der allgemeine Verkauf von Musik über das Internet.

Master-Yoda 02. Sep 2004

Sind Dodo`s nicht ausgestorben? Du solltest mal akzeptieren dass andere Peoples andere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz
  4. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. 17,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    medium_quelle | 04:18

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DAUVersteher | 04:01

  3. Re: Keine Lust auf schwere, komplexe Kämpfe?

    motzerator | 03:46

  4. Re: Das wird total abgefahren....

    ChristianKG | 03:31

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    ManfredHirsch | 03:23


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel