Abo
  • Services:
Anzeige

AOL subventioniert T-DSL-Einrichtung und erhöht Volumina

Für AOL-Neukunden gibt es ab 1. September 99,95 Euro zurück

AOL setzt seine Breitband-Offensive in Deutschland fort und führt neue Preise ein. Außerdem erstattet das Unternehmen ab dem 1. September 2004 DSL-Neukunden die T-DSL-Einrichtungsgebühr in Höhe von 99,95 Euro; die Frei-Volumina bei den meisten DSL-Tarifen wurden erhöht.

Ab dem 1. September 2004 erhalten AOL-DSL-Neukunden bei den Tarifen AOL Time 40 und Time 100, AOL DSL 5.000 und 10.000 oder einer AOL-Flatrate automatisch 150 Freistunden im ersten Monat. Darüber hinaus bekommen sie ein AVM-Fritz-DSL-Modem kostenlos oder wahlweise einen Zyxel-WLAN-Router für 39,90 Euro (Listenpreis 249,- Euro) sowie eine Lizenz der McAfee-Software-Firewall und ein Gratis-Abo für den G-DATA-Virenschutz für drei Monate, das danach auf Wunsch für 1,49 Euro im Monat beziehbar ist.

Anzeige

AOL-Neukunden, die bereits T-DSL nutzen und auf einen der oben genannten AOL-Tarife wechseln, erhalten die Anschlussgebühr in Höhe von 99,95 Euro als Online-Guthaben, das sie innerhalb von vier Monaten absurfen können. Auch sie bekommen den WLAN-Router für 39,90 Euro.

Die DSL-Volumentarife werden zudem aufgewertet. Zum gleichen Preis erhält man statt bisher 3 GByte für 9,90 Euro jetzt monatlich ein Freivolumen von 5 GByte. Statt 7 GByte für 14,90 Euro sind es nun 10 GByte. Der DSL-Tarif AOL DSL 1000 für 4,90 Euro mit 1 GByte Freivolumen bleibt unverändert. Die AOL Daytime Flat mit unbegrenzter Nutzung zwischen 7:00 und 19:00 Uhr kostet weiterhin 14,90 Euro monatlich.

Die Flatrates kosten zukünftig 29,90 Euro pro Monat, unabhängig von der genutzten DSL-Geschwindigkeit. Die AOL DSL Flat 1 Mbit ermöglicht eine Internetnutzung ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung. Die AOL DSL Fair Flat 2 Mbit ist keine echte Flatrate - das Datenvolumen ist auf 20 GByte beschränkt. Wird dieses überschritten, fallen zusätzliche 10,- Euro an. Bei der AOL DSL Fair Flat 3 Mbit können für 29,90 Euro ebenfalls bis zu 20 GByte pro Monat gezogen werden. Wer mehr Volumen benötigt, zahlt zusätzlich 25,- Euro im Monat.

Die Kampagne wird mit TV-Spots unter dem Motto "Warum Warten Wochen" bundesweit in Sendern wie zum Beispiel RTL, Sat.1 und PRO7 und in zahlreichen Zeitschriften beworben.


eye home zur Startseite
Mathias 02. Sep 2004

streng mal dein gehin bissle an dann kommst du auch noch dahinter, das hinter diesem satz...

Ernest 02. Sep 2004

(..) "Halbecht"? An diese AOL-Sprachunlogik bin ich als Nicht-AOL-Benutzer nicht...

necro 02. Sep 2004

komisches deutsch, die 3 wörter ergeben für mich irgendwie keinen sinn... wieso heißt das...

Hashimoto... 02. Sep 2004

TV-Spots unter dem Motto "Warum Warten Wochen". So habe ich am Anfang auch Deutsch...

gzreif 02. Sep 2004

Nein werden sie nicht immer. es gibt ja auch halbechte Flatrates von AOL



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Turi Create 4.0

    Apple macht KI-Framework zur Bilderkennung quelloffen

  2. LG 32UD99-W im Test

    Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR

  3. Jailbreak

    Googles Sicherheitsteam hackt mal wieder das iPhone

  4. Asus Rog Strix

    Notebooks mit 120-Hz-Display für LoL und Pubg vorgestellt

  5. Raumfahrt

    SpaceX schickt gebrauchtes Gespann zur ISS

  6. Android-Verbreitung

    Oreo gibt die rote Laterne ab

  7. Q# und QDK

    Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  8. Corning

    3M verkauft seine Glasfaserproduktion

  9. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  10. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  1. Re: 7700hq zu schwach

    dice2k | 13:31

  2. Re: Ein Gerät soll genau das machen, was man ihm...

    tomate.salat.inc | 13:31

  3. Re: NEUN Platter!

    Dwalinn | 13:30

  4. Warum ist es überraschend, dass DP alleine das...

    quineloe | 13:30

  5. Re: Sollte mit den heutigen Möglichkeiten gut...

    chefin | 13:30


  1. 13:07

  2. 12:05

  3. 11:38

  4. 11:19

  5. 10:48

  6. 10:34

  7. 10:18

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel