Barebone von AOpen mit PCI Express-x16 und CPU-Sockel 775

XC Cube EX915 für gehobene Leistungsansprüche auf kleinstem Raum

AOpen bietet mit dem XC Cube EX915 ein kleines Barebone-System an, das mit passendem Motherboard, Kühllösung und Netzteil angeboten wird. Um die Festplatte, den Prozessor und die Speicherausstattung muss sich der Käufer des mit einer aluminiumfarbenen Front-Lochrasterblende verkleideten Grundgeräts selbst kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,

AOpen XC Cube EX915
AOpen XC Cube EX915
Das Pentium-4-Board mit LGA-775-CPU-Sockel und einem Front Side Bus von 533/800 MHz ist mit einem Intel-Chipsatz mit integrierter Grafik (Intel 915G) ausgerüstet, der DirectX-9-fähig ist. Spielefreunde werden allerdings eher zur Möglichkeit greifen, eine leistungsfähigere Lösung zu nutzen. Das Board bietet eine PCI- und eine PCI-Express-x16-Schnittstelle. Ein AGP-Port fehlt. Dazu kommen ein auf dem Mainboard integrierter 5.1-Kanal-Soundchip samt SPDIF-Ausgang und eine Gigabit-Netzwerkschnittstelle sowie ein VGA-Ausgang.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt*in für die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Product Owner Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Das interne CPU-Kühlungssystem besteht aus vier Heatpipe-Elementen in einem Vollkupfer-Kühlkörper mit großer Oberfläche und seitlichem Lüfter. Zum Lieferumfang des XC Cube EX915 zählt ein 275-Watt-Micro-Netzteil, das genau wie die Prozessor-Kühllösung besonders leise sein soll. Emissionswerte gab AOpen allerdings nicht an.

Das System bietet vier serielle ATA-, bis zu acht USB-2.0- und drei Firewire400-Ports sowie Einschubmöglichkeiten für zwei 3,5-Zoll- und ein 5,25-Zoll-Laufwerk.

Der XC Cube EX915 misst 320 x 200 x 185 mm und soll ab sofort für 315,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

  3. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /