Wi-Fi führt WPA2 ein

Nachfolger von Wi-Fi Protected Access basiert auf IEEE 802.11i

Die Wi-Fi-Allianz hat jetzt die ersten Produkte nach dem neuen Sicherheitsstandard WPA2 (Wi-Fi Protected Access 2) zertifiziert. WPA2 baut auf seinem Vorgänger WPA auf, soll aber spezielle Sicherheitsbedürfnisse in Unternehmen adressieren. Noch im September 2004 sollen die ersten WPA2-Produkte auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

WPA2 basiert auf dem Standard IEEE 802.11i, der am 29. Juli 2004 verabschiedet wurde. Im Gegensatz zu WPA nutzt der Nachfolger nun AES (Advanced Encryption Standard) statt WEP zur Verschlüsselung. Dabei ist WPA2 aber abwärtskompatibel zu WPA, so dass eine Migration auf WPA2 auf einfache Art und Weise möglich sein sollte.

Erste Produkte von Atheros, Broadcom, Cisco, Instant802 Networks, Intel, Realtek wurden jetzt von der Wi-Fi-Allianz zertifiziert und sollen teils noch im September 2004 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mööp 05. Mai 2005

Das wird wohl noch einige Jahre länger dauern zwichen WEP und WPA liegen Dimenionen.

JFZ 02. Sep 2004

Full Ack, Erstmal soll das alte WEP komplett abgelöst werden... wobei es ja gut ist...

cs 01. Sep 2004

Ob ein Upgrade von WPA (das ja letztendlich eh nur als Zwischenlösung gedacht war) auf...

hastimotor 01. Sep 2004

Indeed - und anstatt neue Produkte mit WPA2 auf den Markt zu werfen, wird das Ganze...

Haribobo 01. Sep 2004

WPA durchgängig unterstützen, bevor wir hier über "WPA2" reden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /