Abo
  • Services:

Wi-Fi führt WPA2 ein

Nachfolger von Wi-Fi Protected Access basiert auf IEEE 802.11i

Die Wi-Fi-Allianz hat jetzt die ersten Produkte nach dem neuen Sicherheitsstandard WPA2 (Wi-Fi Protected Access 2) zertifiziert. WPA2 baut auf seinem Vorgänger WPA auf, soll aber spezielle Sicherheitsbedürfnisse in Unternehmen adressieren. Noch im September 2004 sollen die ersten WPA2-Produkte auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

WPA2 basiert auf dem Standard IEEE 802.11i, der am 29. Juli 2004 verabschiedet wurde. Im Gegensatz zu WPA nutzt der Nachfolger nun AES (Advanced Encryption Standard) statt WEP zur Verschlüsselung. Dabei ist WPA2 aber abwärtskompatibel zu WPA, so dass eine Migration auf WPA2 auf einfache Art und Weise möglich sein sollte.

Erste Produkte von Atheros, Broadcom, Cisco, Instant802 Networks, Intel, Realtek wurden jetzt von der Wi-Fi-Allianz zertifiziert und sollen teils noch im September 2004 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 26,99€
  3. 1,29€

mööp 05. Mai 2005

Das wird wohl noch einige Jahre länger dauern zwichen WEP und WPA liegen Dimenionen.

JFZ 02. Sep 2004

Full Ack, Erstmal soll das alte WEP komplett abgelöst werden... wobei es ja gut ist...

cs 01. Sep 2004

Ob ein Upgrade von WPA (das ja letztendlich eh nur als Zwischenlösung gedacht war) auf...

hastimotor 01. Sep 2004

Indeed - und anstatt neue Produkte mit WPA2 auf den Markt zu werfen, wird das Ganze...

Haribobo 01. Sep 2004

WPA durchgängig unterstützen, bevor wir hier über "WPA2" reden...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /