Enttäuschend: The Bat! 3.0 bringt kaum Verbesserungen

Filter-Assistent
Filter-Assistent
Ritlabs bietet The Bat! 3.0 nun in einer Home- und einer Professional-Ausführung an, ohne allerdings die Unterschiede beider Versionen zu benennen. Wie die beiden Installationsarchive zeigen, verzichtet Ritlabs bei der Home-Version wohl vor allem auf die Mehrsprachenunterstützung, so dass nur ein englischsprachiges Wörterbuch zum Lieferumfang gehört und auch die Bedienoberfläche nur in englischer Sprache erscheint. Damit verärgert Ritlabs aber aus unerklärlichen Gründen genau die Zielgruppe der Home-Version: den Privatnutzer, der sich eigentlich nicht mit einer englischsprachigen Bedienoberfläche herumquälen mag, Software lieber in der Muttersprache bedient und auch auf eine Rechtschreibkorrektur nicht verzichten will. Da Ritlabs als separaten Download weiterhin Sprachpakete anbietet, um Oberfläche und Rechtschreibkorrektur unter anderem in Deutsch nutzen zu können, bleiben keine Unterschiede zwischen den Fassungen. Ob es ansonsten Unterschiede zwischen der Home- und der Professional-Version von The Bat! 3.0 gibt, ist derzeit auf Grund der Verschwiegenheit des Herstellers nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
  2. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Mit großem Missmut nahmen vor allem viele Beta-Tester, aber auch zahlreiche Nutzer von The Bat! das plötzliche Erscheinen der Final-Version von The Bat! 3.0 auf. Im Beta-Forum etwa bemängeln viele Teilnehmer, dass eine Beta-Test-Phase von nur einem Tag keinesfalls ausreichend sei, um eine stabile Software auf den Markt zu bringen. Zumal viele Beta-Tester die erste Beta zu The Bat! 3.0 auf Grund vieler enthaltener Fehler eher als Alpha-Version denn als Beta bezeichnen würden. Mit den Entscheidungen der letzten Tage gepaart mit den Vorkommnissen seit einem Jahr hat Ritlabs viele loyale Kunden derartig vor den Kopf gestoßen, dass der Unmut so weit geht, dass sich viele The-Bat!-Nuter bereits nach Alternativen umsehen und künftig andere E-Mail-Clients einsetzen wollen.

Posftach-Einstellungen
Posftach-Einstellungen
Ritlabs bietet The Bat! 3.0 wie erwähnt in zwei Ausbaustufen an. Während die Home-Version für 35,- US-Dollar verkauft wird, kostet die Professional-Edition 45,- US-Dollar. Nur bis zum 1. Dezember 2004 bietet Ritlabs Besitzern einer Vorversion des E-Mail-Clients eine Upgrade-Option, bei der man einen neuen Schlüssel mit einem Rabatt von 50 Prozent erhält. Dann kostet ein Wechsel auf die Home-Version 17,50 US-Dollar, während für den Einsatz der Professional-Fassung 22,50 US-Dollar anfallen. Nach Ablauf dieser Frist müssen Upgrade-Willige demnach dann den Vollpreis für die Software bezahlen.

Ein Blick auf die Registrierungsseite zeigt ohne weitere Erklärung allerdings andere Listenpreise, die immerhin durchgestrichen sind. Wenn diese durchgestrichenen Preise Realität werden, bedeutet das eine saftige Preiserhöhung, denn dann würde der Professional-Schlüssel 57,- US-Dollar kosten und für die Home-Registrierung würden 44,- US-Dollar anfallen. Zum Ausprobieren stehen 30-Tage-Testversionen der Software zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Enttäuschend: The Bat! 3.0 bringt kaum Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Christian Rendel 18. Okt 2004

Hallo, ich habe mir aufgrund dieses Threads mal GeMail angeschaut. Zwei Funktionen, die...

Paulix 08. Sep 2004

Ich habe Pegasus gestern Abend getestet. Aber ich muss sagen, das ist keine Alternative...

Kebabkarli 07. Sep 2004

Habs bei einer Mail ausprobiert. Dürfte mit der Linie nicht möglich sein, hab zwar auf...

Paulix 07. Sep 2004

so mit gekringelter Linie unter dem falschen Wort? Nur so halte ich das wirklich für...

Kebabkarli 07. Sep 2004

Ja, allerdings mit der Standard-Installation nur auf Englisch. Im Überfliegen hab ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /