• IT-Karriere:
  • Services:

Schnurloser Anschluss für analoge Telefone und Faxgeräte

Analoge Endgeräte per Tiptel easyBox an DECT-Basisstation anbinden

Wer seine schnurgebundenen Telefone, Faxgeräte und Analog-Modems an Plätzen aufstellen will, die weiter weg vom Telefonanschluss sind, muss nun nicht mehr meterlange Kabel verlegen oder komplett auf neue Technik umsteigen. Mit der Tiptel easyBox lassen sich die Geräte anschließen und per Funk mit einer handelsüblichen DECT-Basisstation verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 10 x 3,8 x 12 cm kompakte und 140 g wiegende Tiptel easyBox nutzt den DECT/GAP-Standard und wird wie ein weiteres Telefon an der Basisstation angemeldet. Das an die Tiptel easyBox angeschlossene Endgerät erhält so schnurlosen Zugang für externe Verbindungen und - je nach Basisstation - auch für kostenfreie interne Gespräche. Dabei spielt es laut Hersteller keine Rolle, ob die DECT-Station an einem analogen oder einem ISDN-Anschluss betrieben wird.

Tiptel easyBox
Tiptel easyBox
Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen

Je nach Modell und verwendeter Richtantenne soll mit der Tiptel easyBox eine Reichweite von bis zu 5.000 Metern möglich sein, allerdings gilt dies nur für das teurere Modell Tiptel easyBox 5000 mit mitgelieferten Richtfunkantennen. Die Antennen sind in drei Varianten (7,5 / 14,5 / 18,5 db) erhältlich und lassen sich exakt auf ein professionelles DECT-System und auf Repeater-Lösungen einstellen. Für Distanzen bis zu 300 Metern zwischen Basisstation und zu verbindendem Endgerät genügt die Variante Tiptel easyBox 300 mit integrierter Antenne.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Variante easyBox 300 beträgt 139,- Euro, für die easyBox 5000 inklusive der kleinsten Antenne (7,5 db) und Anschlusskabel werden 327,- Euro verlangt. Beide Produkte sollen ab sofort lieferbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  2. 18,00€ (bei ubi.com)
  3. 30,00€ (bei ubi.com)
  4. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)

dulux 01. Sep 2004

Für Modemanschluß sollte aber in der DECT-Base ein integriertes Modem sein, was aber wohl...

CK (Golem.de) 31. Aug 2004

Hatte es vorhin schon korrigiert, es waren 327,- Euro gemeint. Die 3 ging irgendwann...

Steinster UAC 31. Aug 2004

Sadomaso-Telefonate werden schwieriger. Ohne Schnur.

Gerd 31. Aug 2004

gibt's immernoch heisst jetzt aber COM-ON-AIR® PLUG und wird von Dosch und Amand gebaut...

brusch 31. Aug 2004

Ich dachte fuer das Kabel...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /