Abo
  • Services:
Anzeige

Apple: iMac G5 - flachster Desktop der Welt

iMac G5: Flachbildschirm mit integriertem Rechner

Wie erwartet hat Phil Schiller in Vertretung von Apple-Chef Steve Jobs auf der WWDC in Paris einen neuen iMac vorgestellt. Das gesamte System ist in ein flaches Display integriert und basiert auf IBMs 64-Bit-Prozessor PowerPC G5.

iMac G5
iMac G5
Der neue iMac kommt in zwei Versionen mit 17-Zoll-Display und einer 20-Zoll-Variante daher und ähnelt Apples Cinema-Displays. Laut Apple handelt es sich damit um den dünnsten Desktop-Computer der Welt. Mit weniger als 25 dB soll der iMac G5 zudem besonders leise sein.

Anzeige

iMac G5
iMac G5
Im Inneren aller drei Modelle werkelt ein G5-Prozessor mit 1,6 oder 1,8 GHz und 600 MHz Front-Side-Bus gepaart mit 256 MByte DDR400-Speicher. Dabei verfügen die 1,8-GHz-Modelle mit 17- und 20-Zoll-Display über ein SuperDrive, während der 1,6 GHz iMac G5 mit 17-Zoll-Dispay mit einem Combi-Laufwerk auskommen muss, das zwar auch DVDs lesen, aber nur CDs beschreiben kann.

iMac G5
iMac G5
Apple verbaut eine Serial-ATA-Festplatte mit 80 GByte in den 17-Zoll-Modellen sowie ein Platte mit 160 GByte im 20-Zoll-iMac, optional sind Platten bis zu 250 GByte erhältlich. Zudem ist ein AGP-8x-Steckplatz integriert; PCI-Express sucht man daher vergebens. Bluetooth und Airport Extreme sind als Extras zu haben, entsprechende Antennen aber bereits in das Gehäuse integriert. Als Grafikkarte kommt eine GeForce FX 5200 Ultra mit 64 MByte zum Einsatz. Auch GBit-Ethernet, das Apple seit geraumer Zeit verbaut, fehlt im iMac G5. Mit dabei sind aber ein 10/100-Base-Ethernet-Port sowie ein 56K-V.92-Modem.

iMac G5
iMac G5
Dafür wartet der iMac G5 mit USB-Ports, drei davon für USB 2.0 und zwei FireWire-400-Ports, auf. Mit "Instant on" soll der Rechner zudem innerhalb einer Sekunde aus dem Sleep-Modus erwachen.

Apple will den iMac G5 ab Mitte September 2004 mit MacOS X 10.3 alias "Panther" ausliefern. Die Preise liegen zwischen 1.369,- und 1.999,- Euro.


eye home zur Startseite
hallo 07. Sep 2004

Sorry, aber Linux dafür die Schuld zugeben, dass die Hardwarehersteller keine Treiber für...

Chris 07. Sep 2004

ich finde das ne abgefahrene, interessante und nicht abwaegige idee. machbar ist das mit...

Christian Friese 06. Sep 2004

also ich hab noch keine bluetooth tastatur gehabt, aber ich stell mir das ziemlich decent...

hallo 04. Sep 2004

Hallo erstmal, wegen deiner Kritik und dem 100 Euro CRT. Meine Berechnung weiter oben war...

Chris 04. Sep 2004

Genauso sieht`s aus. Die bisherigen Vergleiche sind einfach zu albern. Berechtigter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Consors Finanz, München
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Absolut demokratisch!*hust*

    ustas04 | 21:24

  2. Re: Hätte ich auch gern...

    Der Held vom... | 21:22

  3. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    VigarLunaris | 21:17

  4. Re: Listenpreis vs. Marktpreis

    VigarLunaris | 21:16

  5. Reicht nicht einfach irgendeine Version?

    Umaru | 21:15


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel