Abo
  • Services:

Red Orchestra 3.0 - UT2004-Mod mit WKII-Szenario

Bekanntes Mod um Fahrzeuge, Anti-Fahrzeug-Waffen und Artillerie erweitert

Mit Red Orchestra 3.0 haben begabte Fans des Shooters Unreal Tournament 2004 eine neue Version ihrer aufwendigen Komplettmodifikation (Total Conversion Mod) geschaffen, die Spieler in ein Zweiter-Weltkrieg-Szenario versetzt. Wie bereits im Vorfeld versprochen, stehen damit nun auf sowjetischer und deutscher Seite erstmals auch Fahrzeuge, eine Anti-Panzer-Waffe und Artillerie zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Red Orchestra 3.0
Red Orchestra 3.0
Die dritte Version von Red Orchestra benötigt zwingend den UT2004-Patch 3270, um zu funktionieren. Dann bietet sie neben überarbeiteten Maps, einer neuen Benutzeroberfläche, neuen Texturen und Animationen für Charaktere und Waffen auch besseren Sound. Darüber hinaus gibt es ein neues Artillerie-System mit eigener Sprachausgabe. Die Artillerie-Koordinaten lassen sich mittels Fernglas anzielen und speichern.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. über Hays AG, Stuttgart

Screenshot #1
Screenshot #1
An Fahrzeugen werden der deutsche Panzer IV, ein Schützenpanzerwagen und der sowjetische Panzer T34 geboten. Die Fahrer-, Kanonen- und MG-Positionen lassen sich jeweils besetzen und sind voll funktionsfähig. Die Panzer können nur von spezieller Panzerbesatzung gesteuert werden. Im Gegensatz zur Beta sind bemannte Geschütztürme nicht mehr automatisch der Rückseite des Panzers zugewandt. Die Panzer-Munition soll sich bei Schüssen über 500 Meter hinaus ballistisch verhalten. Um Panzer per Infanterie bekämpfen zu können, wurde mit Red Orchestra 3.0 auch eine Panzerfaust eingeführt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Damit der Sound stimmt, wurde extra für Fahrzeuge ein Soundsystem integriert, das eine von der Spielerposition und der Fahrzeuggeschwindigkeit abhängende Geräuschkulisse erzeugt. Berücksichtigt werden z.B. Motorstart, Leerlauf, Kanonenfeuer, Kanonennachladen, quietschende Ketten, Rütteln im Fahrzeug, auftreffende MG-Schüsse und Geschützturm-Drehgeräusche.

Bisher listet die offizielle Website nur eine Download-Quelle für Red Orchestra 3.0 - das anmeldepflichtige Fileplanet. Satte 485 MByte groß ist die Total Conversion für UT2004 für Windows. Zusätzlich gibt es noch einen Linux- und einen Mac-Installer (487 MByte), so dass nicht nur Windows-Spieler von der kostenlosen Erweiterung des Shooters profitieren.

Nachtrag vom 31. August 2004:
Die Windows-Version von Red Orchestra 3.0 findet sich auch auf einigen anderen Download-Diensten wie z.B. Gamershell. Alternativ gibt es noch Filemirrors.com, der im Augenblick immerhin drei Mirrors der Installationsdatei listet. Zwar sprechen die RO-Entwickler nicht von einer Beta, im Dateinamen ist der Zusatz Beta aber zugegen, so dass noch die ein oder andere Verbesserung zu erwarten sein dürfte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 206,89€
  3. ab 225€

chillerkilla 06. Aug 2006

Wunderer 31. Aug 2004

Danke für die Info. Dann ist die Datei mittlerweile auch als Bittorent (www.modtorrents...

CK (Golem.de) 30. Aug 2004

Scheint wirklich noch eine Beta zu sein, auch wenn auf davon noch nichts zu lesen ist...

CK (Golem.de) 30. Aug 2004

Stimmt, das dürfte eigentlich nicht sein. Ich überprüfs mal. Gruss, Christian Klass Golem.de

Wunderer 30. Aug 2004

Wieso ist die Datei denn immer noch als Beta bezeichnet? Stimmt diese tatsächlich mit...


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Urheberrechtsreform Altmaier wollte "wenigstens Leistungsschutzrecht retten"

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /