Lancom stellt hochintegrierten VPN Router vor

Lancom 1711 mit DSL- und ISDN-Modem sowie einem 4-Port-Ethernet-Switch

Lancom erweitert sein Produktportfolio um ein neues Dynamic-VPN-Gateway. Der Lancom 1711 VPN Router kann in kleineren Installationen als zentrales VPN-Gateway, in größeren Unternehmen aber auch zur sicheren Verbindung unterschiedlicher Niederlassungen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät kombiniert DSL- und ISDN-Modem mit einem 4-Port-Ethernet-Switch. Dabei kann die integrierte ISDN-Schnittstelle auch zur Fernwartung, als DSL- Backup und ISDN-Zugang von außen genutzt werden. Mit der mitgelieferten LANcapi wird der Router zum Fax für jeden PC im Netzwerk.

Stellenmarkt
  1. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
Detailsuche

Der Lancom 1711 VPN wird mit Unterstützung von fünf VPN-Kanälen ausgeliefert, es lassen sich aber optional bis zu 25 Kanäle freischalten. Ein VPN-Hardware-Beschleuniger soll Transferraten von bis zu 17 MBit pro Sekunde ermöglichen und wird mit dem Update auf 25 Kanäle freigeschaltet.

Die IPSec-Erweiterung Lancom-Dynamic-VPN soll zudem jederzeit für einen Verbindungsaufbau zu Außenstellen mit Standard-DSL-Anschlüssen sorgen, selbst dann, wenn die Gegenstelle nicht immer online ist.

Die integrierte Stateful Inspection Firewall unterstützt zudem Intrusion Detection und den Schutz vor Denial-of-Service-Angriffen. Die mitgelieferten Management-Tools LANconfig und LANmonitor bieten neben Fernwartung ganzer Installationen auch eine vollständige Echtzeitüberwachung und -protokollierung. Backup- und High-Availability-Funktionen sollen einen unterbrechungsfreien Betrieb garantieren.

Der Lancom 1711 VPN ist ab sofort für 599,- Euro verfügbar. Die optionale Erweiterung auf 25 VPN-Kanäle inklusive Hardware-Beschleunigung ist für 399,- Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /