Abo
  • Services:

Scribus 1.2: Neue Version der DTP-Software für Linux

Neue Version wartet mit EPS/PS-Importer auf

Die freie DTP-Software Scribus ist nach gut einem Jahr Entwicklungsarbeit in der stabilen Version 1.2 erschienen. Mit dabei ist ein EPS/PS-Importer, der EPS- bzw. PS-Dateien importiert, so dass diese als native Scribus-Objekte bearbeitet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu in Scribus 1.2 ist zudem ein verbesserter Story-Editor, der die Bearbeitung von Text und das Anwenden von Stilen beschleunigen soll. Die neue Druck-Vorschau erlaubt eine CMYK-Farbseparation auf dem Bildschirm, unterstützt Transparenz und UCR (Under Color Removal), so dass Nutzer eine echte, via Postscript erzeugte Vorschau erhalten.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Zudem erlaubt Scribus nun die Erzeugung von Tabellen sowie mehrspaltiger Texte und unterstützt Templates, um auf Basis von vorgefertigten Dokumenten zu schnelleren Ergebnissen zu gelangen. Die Software ist nun in insgesamt 27 Sprachen verfügbar und um rund 800 Fehler erleichtert. Die Dokumentation steht unter docs.scribus.net in Englisch, Deutsch und Französisch zur Verfügung.

Scribus 1.2 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Christoph Moder 31. Aug 2004

Hallo, weiß jemand, wie das Programm im Vergleich zu OpenOffice.org abschneidet? Ich...

Tapete 30. Aug 2004

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten...

Jens 30. Aug 2004

da liegst du garnicht mal so falsch! Einige große, bekannte und vorallem teure Produkte...

Q 30. Aug 2004

Ein DTP Programm, das auch Tabellen kann. Super. Da freuen sich alle Designer. Ab sofort...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /