Abo
  • Services:

APNG - Bewegung für PNG

PNG-Erweiterung als Alternative zu animierten GIFs und MNG

Die Mozilla-Entwickler Stuart Parmenter und Vladimir Vukicevic haben mit APNG jetzt einen Vorschlag für animierte PNG-Grafiken vorgelegt. Neben der entsprechenden Spezifikation legten die beiden auch einen entsprechenden Patch für Mozilla vor, um das PNG-Format samt Unterstützung für 8-Bit-Transparenz um Animationen zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

APNG stellt eine Erweiterung des PNG-Formats dar und bedeutet vor allem eine Alternative für animierte GIF-Dateien. Im Vergleich zu MNG (Multiple-image Network Graphics) bietet APNG zwar einen deutlich geringeren Funktionsumfang, soll aber mit deutlich weniger Code auskommen. Mit rund 5 KByte zusätzlichem Code, verglichen mit der normalen PNG-Unterstützung, soll APNG laut Parmenter und Vukicevic auskommen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Software AG, Berlin

Dabei wartet APNG gegenüber animierten GIFs auch mit Unterstützung für 24-Bit-Grafiken und 8-Bit-Transparenz auf; gegenüber MNG soll APNG vor allem durch eine schlanke Spezifikation, die sich speziell auf animierte Web-Grafiken konzentriert, Vorteile bieten. Dabei ist APNG abwärtskompatibel zu PNG, d.h. Software mit PNG-Unterstützung kann APNG-Grafiken zumindest in Form des ersten Frames darstellen.

Allerdings trifft APNG nicht nur auf Zustimmung, wie die Diskussion in Bugreport zu APNG zeigt. Schließlich rückt mit APNG die Unterstützung von MNG in Mozilla wieder in weite Ferne.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /