Abo
  • Services:

HP zündet Produktfeuerwerk im Bereich Digital Entertainment

Neue Fernseher, Projektoren, Drucker, Fotoapparate und mehr

Carly Fiorina von Hewlett-Packard hat auf einer Pressekonferenz mehr als 30 neue Produkte des Unternehmens vorgestellt. Dazu zählen Geräte aus dem Bereich Digitalfotografie, Drucker, Musik, TV, Heimkino und mobile Endgeräte wie der Apple iPod, den HP nun auch vermarket.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Highlights der Neuankündigungen zählen mit HP Vivera neue Druckerpatronen, Medien und Drucker, mit denen man Tintenstrahl-Fotografien je nach Tinte und Medium über einen Zeitraum von 85 bis 100 Jahren aufheben können soll, ohne dass sie unansehlich werden.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Dazu kommen neue Digitalkameras im Consumer-Segment bis zu 4 Megapixeln und mit dem HP Digital Entertainment Center ein Gerät zur häuslichen Verwaltung von Musik, Filmen und Fotos sowie neue Plasma- und LCD-Fernseher. Der HP Instant Cinema Digital Projector ep9010 beherbergt neben einem DLP-Projektor gleich noch einen DVD-Player und ein 2.1-Soundsystem in einem Gehäuse. Die Notebook-Serie HP Pavilion dv1000 bläst ins gleiche Horn: digitale Unterhaltung im Computergehäuse, aber mit vereinfachtem Zugriff.

"Auf der Consumer Electronics Show im Januar sagten wir, dass die wirkliche digitale Revolution sich nicht auf Kleingeräte beschränke, sondern vielmehr darauf, die Systeme besser zusammenarbeiten zu lassen", sagte Fiorina auf der Pressekonferenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. DOOM für 6,99€ und Civilization VI - Digital Deluxe Edition für 25,99€)
  3. (heute OK. OPK 1000 Partybox mit LED-Show für 99€)
  4. (heute u. a. AZZA Chroma 410A für 69,90€ + Versand)

Joe 30. Aug 2004

Also wenn du damit schon ein Problem hast, und dem auch noch so nachdrücklich Gewicht...

blagh 30. Aug 2004

"HP zündet Produktfeuerwerk im Bereich Digital Entertainment" hört sich wie direkt aus...

Auf diesen... 30. Aug 2004

(nT)

Fensteröffner 30. Aug 2004

ok.. aber druckertreiber sind grundsätzlich scheisse ..egal von welchem hersteller ..

nixda-1 30. Aug 2004

hp-drucker sind die einzigen mit denen ich je treiberprobleme hatte. nixda-1


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /