Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Longhorn kommt 2006

Longhorn ohne WinFS, WinFX, Avalon und Indigo auch für Windows XP

Microsoft hat jetzt erstmals offiziell ein Erscheinungsdatum für sein Desktop- Betriebssystem der nächsten Generation, Codename "Longhorn", angekündigt. Demnach soll "Longhorn" 2006 eingeführt werden. Teile der WinFX getauften Longhorn-Applikationsplattform, einer Weiterentwicklung von .Net, sollen auch für Windows XP und Windows Server 2003 angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Longhorn" verspricht Microsoft einige große Neuerungen für die Windows- Plattform, die Verbesserungen im Hinblick auf Produktivität, mehr Sicherheit und eine höhere Verlässlichkeit mit sich bringen sollen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Haufe Group, Freiburg

Nun kündigte Microsofts Chairman und Chief Software Architekt Bill Gates an, dass Longhorn im Jahr 2006 an Endkunden ausgeliefert werden soll. Das Speicher- Subsystem "WinFS" wird allerdings erst nach Longhorn erscheinen. WinFS soll das Auffinden und Verknüpfen von Dateien deutlich vereinfachen. Das ursprünglich für Longhorn geplante System soll dabei strukturierte wie auch unstrukturierte Daten sicherer speichern und Entwicklern vorgefertigte Datenstrukturen zur Verfügung stellen, die diese in ihren Applikationen verwenden können.

Da WinFS sich verzögert, Longhorn aber möglichst bald die Kunden erreichen soll, wird Longhorn zunächst auf WinFS verzichten müssen, so Jim Allchin, Group Vice President der Plattform-Gruppe bei Microsoft.

WinFX, Avalon, Microsofts neues Grafik-Subsystem, und auch das Kommunikationssystem Indigo hingegen werden nicht nur in Longhorn enthalten sein, sie sollen 2006 zudem auch für Windows XP und den Windows Server 2003 angeboten werden.

Ein auf Longhorn basierendes Server-Betriebssystem soll im Jahr 2007 folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. 2,49€

constructor 24. Jun 2005

pssssst nicht doch Linux hat keine Fehler das darf man nicht sagen nieder mit microsoft...

BALLEROMA 15. Okt 2004

QUATSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mäuseschubser... 13. Sep 2004

Herzlichen Dank.

c.b. 30. Aug 2004

...die dummen User anfüttern, die kaufen eh alles. Sub-Grafik-Net....ööööörks.....usw. So...

zzz 30. Aug 2004

Wen Du keine Ahnung hast, warum stellst Du dann auf dem Gebiet Behauptungen auf...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /