Abo
  • Services:

Gainward: GeForce 6800 GT als Ultra getaktet und mit Doom 3

PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample wird in Kürze ausgeliefert

Gainward hat eine zur Ultra aufgemotzte GeForce-6800-GT-Grafikkarte mit Namen "Gainward PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample" angekündigt. Mit im Paket ist id Softwares neuer 3D-Shooter Doom 3.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue GeForce-6800-GT-Grafikkarte soll die erste ihrer Art sein, die - ganz im Gainward-Stil - mit den Taktraten einer teureren GeForce 6800 Ultra versehen ist. Wie bei einer 6800 GT üblich, stehen alle 16 Pixel-Pipelines der GeForce-6-Architektur und 256 MByte DDR3-Speicher zur Verfügung. Durch die Steigerung des Chiptakts von 350 auf 400 MHz und des Grafikspeichertakts von 500 auf 550 MHz und somit auf Ultra-Niveau verspricht Gainward eine Leistungssteigerung um 20 Prozent, im Vergleich mit einer GeForce-6800-GT-Grafikkarte mit Nvidias Referenz-Design.

Gainward PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample
Gainward PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. DePauli AG, Garching bei München

Gainward hat seiner neuen Karte auch einen für 6800-GT-Karten untypischen Kühler verpasst: Statt einem gibt es zwei Lüfter und zudem einen großen Kupferkühlkörper, wodurch die hohen Taktraten in Verbindung mit ausgewählten 6800-GT-Chips erst möglich werden. Dank Temperaturregelung sollen die Lüfter bei geringer Beanspruchung der Karte recht leise sein - Gainward verspricht bis unter 25 db - können aber mit maximal 4.500 Umdrehungen/Minute auch ordentlich aufdrehen und werden dann vermutlich auch hörbar auf sich aufmerksam machen.

Gainward liefert die "PowerPack! Ultra/2400 Golden Sample" ab der letzten Augustwoche 2004 aus. Inklusive Doom 3 und einem Übertaktungstool kostet die Karte rund 500,- Euro - weniger als eine GeForce 6800 Ultra, aber auch deutlich mehr als eine Standard-GeForce-6800-GT-Grafikkarte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Shadow 08. Dez 2004

war wohl noch zu bugverseucht oder die performance war nicht in ordnung! naja, gibt ja...

MK 08. Dez 2004

Hab gerade auf der Microsoft Website gesucht und stimmt, das Angebot über die...

Shadow 08. Dez 2004

ich dachte das winxp64 noch in der beta sei und die treiber alles andere als...

MK 07. Dez 2004

Auf jeden Fall hast Du eine umwerfende Grafikkarte ergattert! :-) Windows XP 64bit...

Shadow 07. Dez 2004

hab das geld ja schon investiert..bereu es, bis auf die lautstärke (was sich aber zum...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /