Abo
  • Services:
Anzeige

Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren

Entwickler beziehen Stellung zu Account-Sperrungen auch von unschuldigen Kunden

Eine Entwicklerin des Online-Rollenspiels Star Wars Galaxies hat im Forum Stellung zu den Account-Sperrungen bezogen, von denen auch Spieler betroffen waren, die unschuldig in den Besitz von "Falschgeld" kamen. 550 Milliarden Credits sollen aus dem Verkehr gezogen und die Accounts von 200 Verantwortlichen auf Eis gelegt worden sein.

Screenshot #1
Screenshot #1
"Es ist schade, wenn sich eine kleine Minderheit von Spielern zum Betrug verlocken lässt", so die Star-Wars-Galaxies-Entwicklerin "JustG". Es sei dadurch wertvolle Zeit von der Weiterentwicklung des Spiels und der Kundenbetreuung verloren gegangen - gerade Letzteres gebe es grundsätzlich zu wenig bei Star Wars Galaxies, wie des Öfteren in Fan-Foren zu lesen ist.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Einige der 200 gesperrten Spieler sollen laut JustG direkt zugegeben haben, dass sie den Spielspaß des Online-Rollenspiels "zerstören" wollten. Ihre Accounts wurden daraufhin permanent gesperrt. Ein großer Teil der aufgeheizten Diskussion habe sich darum gedreht, dass Unschuldige zu Unrecht verbannt worden sein könnten. In einem Fall wie diesem sei es aber oberste Priorität, die Accounts zu sperren und die Bewegung von duplizierten Credits ("Credit Dupes") einzufrieren, um den Schaden für die Wirtschaft des Spiels zu minimieren, so die Entwicklerin.

Screenshot #3
Screenshot #3
"Es gibt immer eine Chance, dass Spieler, welche die Credits ohne ihr Wissen erhalten haben, ihre Accounts gesperrt vorfinden. Aus diesem Grunde haben wir eine Beschwerdemöglichkeit, damit jeder individuelle Fall vom Kundenservice auf die Fakten hin untersucht werden kann", heißt es dazu. Böswillige konnten einem Falschgeld auch ohne das eigene Wissen als Trinkgeld zustecken - ohne Möglichkeit, es abzuweisen. Im Laufe der letzten Woche habe man sorgsam jede Beschwerde überprüft und etwa 15 Prozent der gesperrten Accounts als nicht involviert deklarieren und somit wieder freischalten können.

Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren 

eye home zur Startseite
zetto 01. Sep 2004

P.S. UND WER SAGT HIER MAN DÜRFTE NICHT STREIKEN? ... ist ja wohl extra-lächerlich.

zetto 01. Sep 2004

Zunächst finde ich es erstaunlich, daß man in einem MMORPG dieses Ausmaßes nicht in der...

Tantalus 30. Aug 2004

Intrepids gibts wie Sand am Meer. Allein die Royal Navy hat(te) schon 8 davon :-))

Phobos 30. Aug 2004

Ohhhhkeeeeh....konnte mir auch daher bekannt vorgekommen sein ;)

Hydrant 30. Aug 2004

Ja, welche die wirklich was REISEN hatten wir auch. Aber wie Du schon schriebst: Gerissen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. implexis GmbH, Braunschweig
  3. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Ein kryptonit

    Dwalinn | 12:51

  2. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    Allandor | 12:51

  3. Zielgruppe?

    Kusie | 12:51

  4. Re: Die riesigen Chemie Fabriken im Irak

    mfeldt | 12:50

  5. Re: Ich bin dermaßen sauer

    Bouncy | 12:49


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel