Abo
  • Services:

Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren

Entwickler beziehen Stellung zu Account-Sperrungen auch von unschuldigen Kunden

Eine Entwicklerin des Online-Rollenspiels Star Wars Galaxies hat im Forum Stellung zu den Account-Sperrungen bezogen, von denen auch Spieler betroffen waren, die unschuldig in den Besitz von "Falschgeld" kamen. 550 Milliarden Credits sollen aus dem Verkehr gezogen und die Accounts von 200 Verantwortlichen auf Eis gelegt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
"Es ist schade, wenn sich eine kleine Minderheit von Spielern zum Betrug verlocken lässt", so die Star-Wars-Galaxies-Entwicklerin "JustG". Es sei dadurch wertvolle Zeit von der Weiterentwicklung des Spiels und der Kundenbetreuung verloren gegangen - gerade Letzteres gebe es grundsätzlich zu wenig bei Star Wars Galaxies, wie des Öfteren in Fan-Foren zu lesen ist.

Inhalt:
  1. Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren
  2. Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren

Screenshot #2
Screenshot #2
Einige der 200 gesperrten Spieler sollen laut JustG direkt zugegeben haben, dass sie den Spielspaß des Online-Rollenspiels "zerstören" wollten. Ihre Accounts wurden daraufhin permanent gesperrt. Ein großer Teil der aufgeheizten Diskussion habe sich darum gedreht, dass Unschuldige zu Unrecht verbannt worden sein könnten. In einem Fall wie diesem sei es aber oberste Priorität, die Accounts zu sperren und die Bewegung von duplizierten Credits ("Credit Dupes") einzufrieren, um den Schaden für die Wirtschaft des Spiels zu minimieren, so die Entwicklerin.

Screenshot #3
Screenshot #3
"Es gibt immer eine Chance, dass Spieler, welche die Credits ohne ihr Wissen erhalten haben, ihre Accounts gesperrt vorfinden. Aus diesem Grunde haben wir eine Beschwerdemöglichkeit, damit jeder individuelle Fall vom Kundenservice auf die Fakten hin untersucht werden kann", heißt es dazu. Böswillige konnten einem Falschgeld auch ohne das eigene Wissen als Trinkgeld zustecken - ohne Möglichkeit, es abzuweisen. Im Laufe der letzten Woche habe man sorgsam jede Beschwerde überprüft und etwa 15 Prozent der gesperrten Accounts als nicht involviert deklarieren und somit wieder freischalten können.

Star Wars Galaxies: 550 Mrd. Credits Falschgeld eingefroren 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...

zetto 01. Sep 2004

P.S. UND WER SAGT HIER MAN DÜRFTE NICHT STREIKEN? ... ist ja wohl extra-lächerlich.

zetto 01. Sep 2004

Zunächst finde ich es erstaunlich, daß man in einem MMORPG dieses Ausmaßes nicht in der...

Tantalus 30. Aug 2004

Intrepids gibts wie Sand am Meer. Allein die Royal Navy hat(te) schon 8 davon :-))

Phobos 30. Aug 2004

Ohhhhkeeeeh....konnte mir auch daher bekannt vorgekommen sein ;)

Hydrant 30. Aug 2004

Ja, welche die wirklich was REISEN hatten wir auch. Aber wie Du schon schriebst: Gerissen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /