Abo
  • Services:

Tux kommt auf die Tasten

Cherry stellte Linux-Tastatur vor

Mitte August 2004 hatte der Tastatur-Hersteller Cherry eine Kooperation mit Novell/Suse angekündigt. Nun stellten die Auerbacher ihre Multimedia-Tastatur für Linux vor. Die Tastatur mit zahlreichen Sondertasten im speziellen Linux-Design wird zudem zusammen mit der Suse Linux 9.1 Special Edition geliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Cherry CyMotion Master Linux" bietet dem Anwender 29 frei programmierbare Sondertasten, die zur einfachen Steuerung von Multimedia-, Internet- oder Office-Funktionen unter Linux genutzt werden können. Die Tasten können beispielsweise zum Ausführen von Programmen und zum schnellen Wechsel zwischen unterschiedlichen Desktops genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Linux-Tastatur
Linux-Tastatur
In der oberen Design-Blende der Tastatur befinden sich Internet- und Multimedia-Tasten, die zum Aufrufen einer Suchmaschine und um Internet-Seiten vor- bzw. zurückzublättern sowie zum Steuern von Funktionen wie Play, Stopp, Vorlauf und Rücklauf dienen. In der unteren Blende finden sich, in zentraler Lage, die Tasten zur Lautstärkeregelung bzw. Ton-Abschaltung und für die Media-Player-Auswahl.

Wichtige Arbeitsfunktionen, wie z.B. Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Rückgängig machen und Wiederherstellen lassen sich über die so genannten Cherry XPress Keys mit nur einem Tastendruck ausführen.

Eine vom Mac her bekannte CD-Auswurftaste ist ebenso mit an Bord wie eine separate @-Taste.

Die mitgelieferte KeyM@n-Software ermöglicht es dem Anwender, das Keyboard an seine persönlichen Anforderungen anzupassen. Sie erlaubt die individuelle Belegung der "Hot Keys", z.B. mit häufig genutzten Sonderzeichen beim Programmieren, mit Textbausteinen, Programmen oder Internet-Seiten.

Die Linux-Tastatur soll unter der Typenbezeichnung CyMotion Master Linux G86-21070 ab Anfang September 2004 für 39,95 Euro erhältlich sein. Der Pinguin auf dem Gehäuse soll die Tastatur deutlich als Produkt der Linux-Gemeinschaft erkennbar machen. Zudem liegt eine CD mit Suse Linux 9.1 in einer Special-Edition bei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Alternate bestellen

fenrat 01. Sep 2004

im grundegenommen brauchen die doch nur eine multimediatastatur. Ein paar tasten anders...

fenrat 01. Sep 2004

NEIN! glaub mir ... es gibt keine ... *LOL*

fenrat 01. Sep 2004

Ich hab bei meinem keybord einfach alle störenden tasten rausgebaut :) siht zwar komisch...

ich 31. Aug 2004

Stimmt, aber gerade da stören die!!!

Lord_EMEREY 30. Aug 2004

Wie ich sehe hast du keinen Schlepptop, da haste auch "fast" immer 4 tasten :)


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /