• IT-Karriere:
  • Services:

Tux kommt auf die Tasten

Cherry stellte Linux-Tastatur vor

Mitte August 2004 hatte der Tastatur-Hersteller Cherry eine Kooperation mit Novell/Suse angekündigt. Nun stellten die Auerbacher ihre Multimedia-Tastatur für Linux vor. Die Tastatur mit zahlreichen Sondertasten im speziellen Linux-Design wird zudem zusammen mit der Suse Linux 9.1 Special Edition geliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Cherry CyMotion Master Linux" bietet dem Anwender 29 frei programmierbare Sondertasten, die zur einfachen Steuerung von Multimedia-, Internet- oder Office-Funktionen unter Linux genutzt werden können. Die Tasten können beispielsweise zum Ausführen von Programmen und zum schnellen Wechsel zwischen unterschiedlichen Desktops genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. vitero GmbH, Stuttgart
  2. HITS gGmbH, Heidelberg

Linux-Tastatur
Linux-Tastatur
In der oberen Design-Blende der Tastatur befinden sich Internet- und Multimedia-Tasten, die zum Aufrufen einer Suchmaschine und um Internet-Seiten vor- bzw. zurückzublättern sowie zum Steuern von Funktionen wie Play, Stopp, Vorlauf und Rücklauf dienen. In der unteren Blende finden sich, in zentraler Lage, die Tasten zur Lautstärkeregelung bzw. Ton-Abschaltung und für die Media-Player-Auswahl.

Wichtige Arbeitsfunktionen, wie z.B. Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Rückgängig machen und Wiederherstellen lassen sich über die so genannten Cherry XPress Keys mit nur einem Tastendruck ausführen.

Eine vom Mac her bekannte CD-Auswurftaste ist ebenso mit an Bord wie eine separate @-Taste.

Die mitgelieferte KeyM@n-Software ermöglicht es dem Anwender, das Keyboard an seine persönlichen Anforderungen anzupassen. Sie erlaubt die individuelle Belegung der "Hot Keys", z.B. mit häufig genutzten Sonderzeichen beim Programmieren, mit Textbausteinen, Programmen oder Internet-Seiten.

Die Linux-Tastatur soll unter der Typenbezeichnung CyMotion Master Linux G86-21070 ab Anfang September 2004 für 39,95 Euro erhältlich sein. Der Pinguin auf dem Gehäuse soll die Tastatur deutlich als Produkt der Linux-Gemeinschaft erkennbar machen. Zudem liegt eine CD mit Suse Linux 9.1 in einer Special-Edition bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. täglich Hardware zu gewinnen
  2. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...
  3. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...
  4. 359€ (Vergleichspreis 435,99€)

fenrat 01. Sep 2004

im grundegenommen brauchen die doch nur eine multimediatastatur. Ein paar tasten anders...

fenrat 01. Sep 2004

NEIN! glaub mir ... es gibt keine ... *LOL*

fenrat 01. Sep 2004

Ich hab bei meinem keybord einfach alle störenden tasten rausgebaut :) siht zwar komisch...

ich 31. Aug 2004

Stimmt, aber gerade da stören die!!!

Lord_EMEREY 30. Aug 2004

Wie ich sehe hast du keinen Schlepptop, da haste auch "fast" immer 4 tasten :)


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /