US-Staatsanwaltschaft jagt P2P-Netzwerke

Erste Hausdurchsuchungen wegen Diebstahl durch P2P-Netzwerke

Die Staatsanwälte in den USA, darunter auch US-General-Staatsanwalt John Ashcroft, wollen jetzt strafrechtlich gegen kriminelle Peer-to-Peer-Netze vorgehen. Ein erstes Verfahren wurde bereits eingeleitet und Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bundesbeamte haben die Wohnungen von fünf Personen und die Räume eines Internet Service Providers in mehreren Bundesstaaten durchsucht. Es wird wegen illegaler Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Filmen, Software, Spielen und Musik über Peer-to-Peer-Netze ermittelt. Bei der Durchsuchung wurden Computer, Software und anderes Computer-Equipment beschlagnahmt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Ashcroft will mit dem Vorgehen nach eigenen Aussagen ein Zeichen setzen. "Wenn Online-Diebe urheberrechtlich geschützte Materialien illegal verbreiten, setzen sie damit die Existenz von hart arbeitenden Amerikanern aufs Spiel und schaden der Wirtschaft."

Das US-Justizministerium sei entschlossen, das Urheberrecht durchzusetzen, so Ashcroft weiter. Man werde diejenigen, die urheberrechtlich geschützte Materialien stehlen, auch denn verfolgen, wenn sie versuchen, sich hinter der Anonymität von Peer-to-Peer-Netzen zu verstecken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dies könnte... 29. Aug 2004

der fehler der dir unterläuft ist folgender: du gehst davon aus, das diese sogenannten...

Dies könnte... 29. Aug 2004

FFRAGEN ÜBER FRAGEN ! warum überführt interpol den nestle konzern der mit-organisation...

Bibabuzzelmann 29. Aug 2004

Gugug 90% der Leute hier mag ich, weiss nicht warum *g Irgendwie frag ich mich auch...

Dies könnte... 29. Aug 2004

ihr würdet euch beide wundern, aber die meisten amis haben zu solchen fragen überhaupt...

Dies könnte... 29. Aug 2004

und dabei ist die formulierung "diebstahl" ja nun wirklich schon fast korrekt im sinne...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Coronapandemie
42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
Artikel
  1. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

  3. Quartalszahlen: Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel
    Quartalszahlen
    Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel

    Weil ein System nicht fertig wurde, musste Intel die US-Regierung entschädigen. Und die Xeon-CPUs verspäten sich weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /