Gerüchte um PalmOS-Smartphone Treo Ace verdichten sich

PalmOS-Smartphone erhält Bluetooth, hochauflösendes Display und bessere Kamera

Nachdem bereits Ende Juni 2004 erste Gerüchte um ein neues Treo-Modell mit dem Code-Namen Ace aufgetaucht waren, verdichten sich diese Vermutungen nun durch die Veröffentlichung von neuem Bildmaterial und einigen neuen technischen Details. Demnach wird der Treo Ace als Treo 650 im Oktober 2004 in den Handel kommen und endlich einen austauschbaren Akku besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Treo 650 beruht auf einem äußerlich leicht überarbeiten Treo-600-Gehäuse, das anders angeordnete Applikationsknöpfe sowie endlich zwei Tasten für das bequeme Auflegen und Annehmen von Gesprächen bietet. Nach wie vor ist die Antenne nicht in das Gehäuse integriert; kleinere Änderungen erfuhr die integrierte Tastatur. Zudem erhielt die ansonsten unveränderte Tastatur wohl eine andere Art der Beleuchtung und auch die Display-Beleuchtung soll nochmals verbessert worden sein. Intern wurde der Gehäuseaufbau im Treo 650 allerdings gehörig umgekrempelt, weil nun erstmals der Akku in einem Treo-Modell nicht fest installiert, sondern herausnehmbar ist.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierung Geschäftsprozesse (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH, Oberhaching
Detailsuche

Sehnsüchtig warten Treo-Kunden bereits darauf, dass das PalmOS-Smartphone endlich mit Bluetooth ausgestattet wird. Diesem Wunsch will palmOne nun wohl mit dem Treo 650 nachkommen. Außerdem erhält der Neuling ein hochauflösendes TFT-Display mit 320 x 320 Pixeln und 65.536 Farben statt der nicht mehr zeitgemäßen Auflösung von nur 160 x 160 Pixeln im Treo 600. Auch die bisherige VGA-Digitalkamera vom Treo 600 wurde ausgetauscht und durch eine 1,3-Megapixel-Kamera ersetzt. Schließlich wird erwartet, dass der Treo 650 einen schnelleren Prozessor erhält, so dass rechenintensive Aufgaben zügiger abgewickelt werden können.

Im Forum von treocentral.com hat ein Teilnehmer neben technischen Angaben auch Bilder des kommenden Treo 650 veröffentlicht. Er teilt unter anderem mit, dass palmOne sich von dem bisherigen Treo-Anschluss abwendet, der damals noch von Handspring entwickelt wurde. Somit lässt sich keinerlei Treo-Zubehör an dem kommenden Modell betreiben. Auch wenn keine genauen Angaben vorliegen, ist zu vermuten, dass palmOne in den Treo 650 den Universal Connector als Schnittstelle integriert hat. Denn mit dem Treo 650 käme der erste Treo auf den Markt, der aus palmOnes Entwicklungslabor stammt, während der Treo 600 noch bei Handspring entstanden ist und durch die Übernahme von Handspring durch Palm mit dem palmOne-Logo vertrieben wird.

Außerdem wird der Treo 650 - wie auch der Treo 600 - über einen Steckplatz für SD-Cards verfügen, worüber auch MultiMediaCards (MMC) verwendet werden können. Als Betriebssystem kommt PalmOS 5.x zum Einsatz, dem 32 MByte RAM zur Seite stehen. Seitens palmOne wurde bereits offiziell bekannt gegeben, dass weitere Treo-Modelle in Arbeit sind, um verschiedene Ausbaustufen des Treo 600 anbieten zu können, ohne dazu allerdings nähere Angaben gemacht zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schubidu 05. Okt 2004

Meine Güte... weil es vielleicht angenehmer ist, alles in einem Gerät zu haben, als ein...

Monsieur Photo 16. Sep 2004

...wofuer eingebautes GPS? Reine Navigation ist ueber das eingebaute Bluetooth mit jeder...

palm+ppcuser 27. Aug 2004

hi leute, jetzt seid mal nicht ungerecht- keiner verpflichtet euch ein bestimmtes gerät...

Deamon 27. Aug 2004

Denke nicht, ich würde mich über diese Aussage nicht freuen. Demnach dürfte es keine...

Sargon 27. Aug 2004

[...] Koenntest Du das evt. in Anzahl Stunden ausdruecken? Sargon



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Ein IMHO von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /