• IT-Karriere:
  • Services:

Schwere Winamp-Sicherheitslücke bei IE-Nutzung

Sicherheitsloch in Winamp erlaubt Programmausführung über den IE

Das Sicherheitsunternehmen Secunia warnt vor einem gefährlichen Sicherheitsloch in Winamp, worüber Angreifer unbemerkt schadhaften Programmcode auf fremden Systemen einschleusen und ausführen können. Dazu müssen Opfer nur dazu gebracht werden, komprimierte Winamp-Skin-Dateien im Internet Explorer zu öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ursache für das Sicherheitsleck sind unzureichende Beschränkungen beim Öffnen von komprimierten Winamp-Skin-Dateien (.wsz). So kann die Skin-Datei ein XML-Dokument aufweisen, was auf eine HTML-Datei verweist, die dann in der lokalen Zone des Rechners ausgeführt werden kann. Mit Hilfe des Object- und Codebase-Tag kann die HTML-Datei dann beliebige ausführbare Dateien starten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim

Wird eine entsprechend formatierte wsz-Datei über den Internet Explorer geladen, wird das Sicherheitsleck ohne weiteres Zutun des Anwenders ausgenutzt und der Angreifer erhält so eine weitreichende Kontrolle über ein fremdes System. Nach Secunia-Angaben wird diese Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt, weitere Angaben wurden dazu aber nicht gemacht.

Das Sicherheitsleck wurde in Winamp 5.04 sowie mit dem Internet Explorer 6.0 unter Windows XP mit dem Service Pack 1 beobachtet. Bislang steht kein Patch zur Abhilfe des Problems bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Stuart 23. Sep 2004

... aber das beinhaltete nicht den Security Fix, dafür aber eine Menge anderer Bugs...

Hendrik 16. Sep 2004

Tatsache :-)

signor.e 31. Aug 2004

darfst Du ja, aber hier so rumzublöken...

Hunter 29. Aug 2004

Version 5.05 ist da. http://www.heise.de/newsticker/meldung/50480

fischkuchen 29. Aug 2004

Dein Geseiere ist auch nicht gerade etwas das man unbedingt lesen muss :P Geh du doch mal...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /