• IT-Karriere:
  • Services:

ATI R520 - ab 2005 Shader-3.0-Unterstützung?

Auch neue Gerüchte über ATIs GeForce-6600-Konkurrenz machen die Runde

Glaubt man den nicht genannten Quellen von The Inquirer, so sind nun erste, allerdings wenig überraschende Infos zu ATIs kommender Grafikchipgeneration aufgetaucht. Der mit Codenamen "Fudo" bezeichnete, noch nicht offiziell angekündigte ATI-Grafikchip R520 soll 2005 auf den Markt kommen und das Shader-Model 3.0 von DirectX 9.0c unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

The Inquirer berichtet, dass Fudo von vielen Quellen - darunter auch von ATI-Managern - erwähnt wird. Darüber hinaus will man erfahren haben, dass Fudo nur das Shader Model 3.0 und nicht schon das Shader Model 4.0 unterstützt. Kein Wunder: Das Shader Model 4.0 soll erst für die nächste Windows-Version "Longhorn" vorgesehen sein, das 2006 oder noch später kommen soll. Für die Entwicklung von Fudo soll das R300-Team verantwortlich zeichnen, also die ATI-Entwickler, die bereits mit dem Radeon 9700 Nvidia ordentlich ins Schwitzen brachten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Bei Auslieferung von ATIs R520 im Jahr 2005 - vielleicht im Frühjahr zur nächsten CeBIT? - dürfte Nvidia etwa ein halbes Jahr Vorsprung bei der Etablierung seiner Shader-3.0-Produkte der GeForce-6-Serie haben. The Inquirer mutmaßt, dass ATI dann von fertigen Shader-Model-3.0-Spielen wird profitieren können, während Nvidia derzeit die Aufbauarbeit leistet. Mit dem R300 hat ATI seinerzeit hingegen die Aufbauarbeit für DirectX 9.0 (Shader Model 2.0) übernommen.

Weitere Gerüchte gibt es zum potenziellen GeForce-6600-Konkurrenten RV410, der laut DarkVision Hardware am 15. September 2004 auf den Markt kommen könnte. Unter dem sehr wahrscheinlichen Namen Radeon X700 soll der Chip - wir berichteten bereits - acht Pixel-Pipelines und direkte x16-PCI-Express-Unterstützung bieten. Gerüchteweise sollen verschiedene X700-Varianten angeboten werden, wobei die schnellste davon je 500 MHz Chip- und Speichertakt aufweisen soll. ATI ist gegenüber Nvidia im Zugzwang, denn dessen GeForce 6600 GT kommt im September 2004 für rund 230,- Euro auf den Markt - in diesem Preisbereich kann ATI bisher noch keinen ebenbürtigen Chip mit abgespeckter X800-Architektur vorweisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 20,49€
  3. 4,65€

Jay-Z 27. Jul 2005

Ehm zu dieser Meldung, man weiß mitlerweile, dass der R520 mit SM 3.0 geliefert wird und...

Shiplord 01. Nov 2004

Zur Zeit nutzt UbiSoft's Pacific Fighters und FarCry ab Patch 1.3 das Shader Model 3.0...

Banane 27. Okt 2004

Jepp richtig, ich kenne wirklich kaum Spiele die den 3.0 Nutzen wollen. Höchsten die...

dmx2004 04. Sep 2004

Das würde ich nicht sagen, denn ich halte nvidia für den Gewinner auf langzeitig gesehen...

AC 27. Aug 2004

Hmmm in der Tat, die MAC Version unterstützt tatsächlich OpenGL. http://www.blizzard.com...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /