Abo
  • Services:

Chips aus Silizium-Karbid schon bald Realität?

Japanische Forscher erzeugen fast versetzungsfreie Wafer aus Silizium-Karbid

Eine Forschergruppe um Daisuke Nakamura an den Toyota Central R&D Labs hat extrem leichte, aber qualitativ hochwertige Silizium-Karbid-Kristalle erzeugt. Diese sollen im Vergleich zu herkömmlichen Silizium-Kristallen deutlich weniger Versetzungen aufweisen. Die Forscher sehen darin einen weiteren Schritt, um das Material in der Chipherstellung einzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Forscher gehen davon aus, künftig Versetzungen vollständig vermeiden zu können und zudem die Wafer-Größen deutlich zu erhöhen. Damit wäre Silizium-Karbid für den Einsatz in der Chipfertigung geeignet. Die Energieverluste entsprechender Systeme ließen sich so deutlich reduzieren, auf aufwendige Kühlverfahren für die Chips könnte verzichtet werden.

Bis zu einem praktischen Einsatz könnte aber noch einige Zeit vergehen. Von rund sechs Jahren ist seitens der Forscher die Rede. Das vielen vom Schleifpapier her bekannte Silizium-Karbid (SiC) ist nicht nur extrem hart, sondern auch ein Halbleiter, der gerade bei sehr hohen Strömen und Spannungen dem Silizium überlegen sein soll. Allerdings gilt SiC als ein sehr schwieriges Material.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Hendrik 12. Sep 2004

Na klar, Karbid gibts noch. Nähere Infos gibts bei einer mail an wwats@gmx.de

g. 26. Aug 2004

und was bringt mir das als anwender? nun ok ich kann meine spiele in kino qualität sehen...

ich 26. Aug 2004

lol, hatte ich auch als erstes dran gedacht, als ich den Artikel gelesen hatte. Ich...

HolyMoly 26. Aug 2004

Das ist Quatsch was Du redest. Moore (Gruender von Intel) stellte die These auf, das sich...

MrMojo 26. Aug 2004

Mit der Technologie, die heute für PC verwendet wird, geht man davon aus das die Grenze...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /