• IT-Karriere:
  • Services:

Leonard Maltins US-Spielfilm-Lexikon nun auch für WindowsCE

Upgrade für PalmOS-Version der Filmdatenbank erschienen

Das bislang nur für PalmOS erhältliche Spielfilm-Lexikon "Leonard Maltin's Movie and Video Guide" ist ab sofort auch für WindowsCE-Geräte zu haben. Außerdem steht eine überarbeitete Version mit einigen Neuerungen und einer aufgemöbelten Datenbank für PalmOS-Nutzer bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

WindowsCE-Version
WindowsCE-Version
"Leonard Maltin's Movie and Video Guide 2005" basiert auf dem jährlich aktualisierten gleichnamigen US-Lexikon in Buchform und enthält Informationen zu über 20.000 Filmtiteln, wobei jeder Eintrag neben den Darstellern Angaben zu Regisseur, Erscheinungsdatum sowie Laufzeit enthält. Zudem informiert das Lexikon über das Bildformat des Films, nennt Oscar-Auszeichnungen und eine US-Alterseinstufung. Die Datenbank umfasst auch Informationen darüber, welche Filme auf DVDs, Laser-Discs oder auf VHS-Kassetten in den USA erschienen sind. Da diese Angaben nur den US-Markt berücksichtigen, gelten diese häufig nicht für den europäischen Markt.

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Ferner enthält das Lexikon Filmografien von mehr als 35.000 Schauspielern und Regisseuren. Die Datenbank lässt sich nach Titel, Darsteller, Regisseur, Jahreszahl, Genre und weiteren Merkmalen durchsuchen, die sich allesamt für eine Sucheingrenzung auch kombinieren lassen. Zusätzlich zu den Kerndaten lassen sich zudem Besprechungen und Bewertungen zu den Filmen installieren und nutzen. Da das Filmlexikon nur US-Titel und keine deutschen Filmtitel kennt, sollte man mit Originaltiteln von Filmen vertraut sein, damit die Datenbank ihren Nutzen ausspielen kann.

WindowsCE-Version
WindowsCE-Version
Der Bereich "My Movies" erlaubt das Anlegen neuer Datensätze mit Informationen zu eigenen DVDs oder anderen Datenträgern, wobei diese bereits Kerndaten zu den betreffenden Medien enthalten und um weitere Einträge ergänzt werden können. Ein Online-Termin-Kalender informiert per Desktop-Synchronisation über anstehende DVD-Veröffentlichungen und neue Kinostarts sowie Festival-Termine. Da das Lexikon mit einem Speicherbedarf von etwa 2 MByte in der Minimal-Ausführung recht moderat ausfällt, lässt es sich auf vielen mobilen Begleitern auch ohne Speicherkarte nutzen. Zusammen mit den Besprechungen belegt das Lexikon dann einen Speicherplatz von rund 3,5 MByte.

PalmOS-Version
PalmOS-Version
Für Nutzer der Vorversion für PalmOS ändert sich nicht viel: So wurde die Datenbank um 300 weitere Filmtitel und um 700 neue DVD-Einträge ergänzt. Zudem können die Filmdaten nun auch per Internet direkt auf dem Gerät aktualisiert werden, was jedoch nur im Zusammenspiel mit dem Internet-Browser Blazer in der Version 3.0 gilt, so dass viele Besitzer eines PalmOS-Geräts diese Funktion nicht nutzen werden.

Leonard Maltin's Movie and Video Guide 2005 für PalmOS ab der Version 3.1 sowie PocketPC ab der Version 2002 ist als Download ab sofort zum Preis von 19,95 US-Dollar erhältlich. Eine 14-Tage-Testversion steht kostenlos zum Download für PalmOS und WindowsCE bereit. Das kostenpflichtige Upgrade für Besitzer der vorherigen PalmOS-Version kostet 8,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /