DVD-Player mit WLAN unterstützt WMV9 HD

I-O Data setzt auf Sigmas EM8620L-Chip

Auch der Hersteller I-O Data setzt auf Sigma Designs' Media-Prozessor EM8620L und nutzt diesen in seinem netzwerkfähigen DVD-Player AVeL LinkPlayer. Dieser kann auch im WMV9-HD-Format vorliegende, hochauflösende Videos abspielen - und sich die Daten auch per Netzwerk vom PC holen.

Artikel veröffentlicht am ,

Den neuen AVeL LinkPlayer bezeichnet I-O Data als Premium-Modell des bereits netzwerk-, aber nicht WMV9-fähigen, im November 2003 erschienenen Vorgängers. Der nun verbaute Sigma-Chip EM8620L versteht sich aufs Dekodieren von Microsofts Windows-Media-Video-9-Kompression (WMV9) in HD-Auflösungen (WMV9 HD) und auch normal bis hochauflösendes MPEG-2.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Der DVD-Player AVeL LinkPlayer spielt digitales Video, digitale Fotos und Musik von CD, DVD oder WLAN ab. Neben Spielfilm-DVDs, Video-CDs und Audio-CDs versteht sich das Gerät auf die Videoformate DivX, XviD, MPEG-1, MPEG-2 und WMV9-HD, auf das Bildformat JPEG (per PC-Software auch auf BMP, GIF u. PNG) und die Musikformate AAC, OggVorbis, MP3, PCM und WMA. WMA Pro folgt erst mit einem Firmware-Update.

Über einen an der Gehäusefront sitzenden USB-2.0-Anschluss lassen sich USB-Datenträger wie Festplatten und USB-Sticks anschließen und darauf gespeicherte Daten wiedergeben. Für die ins Gerät integrierte 10/100-Mbps-Ethernet- und 54-Mbps-WLAN-Funktion wird eine Windows-Server-Software mitgeliefert, welche dem Gerät die Daten übermittelt. Zudem liegt eine Windows-Videorekorder-Software bei, die Aufzeichnungen lassen sich dann vom AVeL LinkPlayer wiedergeben.

Die Bildausgabe erfolgt analog per Composite Video (Cinch), S-Video oder digital per Fernsehanschluss (D-Terminal) oder DVI-I-Schnittstelle mit Auflösungen bis 1080i. Als höchste progressive Digitalauflösung wird 720p unterstützt. Neben analogen Audioausgängen werden auch koaxiales und optisches S/PDIF geboten.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der I-O Data AVeL LinkPlayer mit der Modellnummer AVLP2/DVDG soll ab 15. September 2004 in Japan erhältlich sein, in den USA folgt das Gerät Ende Oktober 2004 für umgerechnet unter 250,- Euro zzgl. Steuer. Für Europa wurden keine Pläne verkündet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


anus Peter 28. Sep 2004

ich bin 4 und rieche nach ei ich habe ein problem mit meinem gehirn was kann ich tun ich...

snake 27. Aug 2004

wenn es von ms kommt ist es sicher mit drm bestückt. ein guter grund dieses format zu...

Eyesbaer 26. Aug 2004

naja, das sehe ich jetzt anders. ein wirklich hochwertiges stereosystem ist mir allemal...

Schubidu 26. Aug 2004

Und mit Sicherheit leiser... ;)

morecomp 26. Aug 2004

Genau. Der kommt wahrscheinlich nicht. Das ist zu viel rechtliche Grauzone und zuviel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /