Abo
  • Services:
Anzeige

SnapperMail 2.0 für PalmOS erhält IMAP-Unterstützung

E-Mail-Client wird nun in vier unterschiedlichen Ausbaustufen angeboten

Der E-Mail-Client SnapperMail für PalmOS wird ab sofort in der Version 2.0 angeboten und erhält damit die bereits Anfang 2003 angekündigte IMAP-Unterstützung. Allerdings gilt dies nur für die Unternehmensausführung der Software, während die übrigen Versionen darauf verzichten müssen. Lediglich die Premier-Version erhielt zusätzlich zur Unternehmensvariante mit der Speicherkartenunterstützung eine größere Neuerung.

Die IMAP-Unterstützung von SnapperMail 2.0 Enterprise verwaltet eine beliebige Anzahl an Unterverzeichnissen, so dass beliebige IMAP-Verzeichnisse damit bearbeitet werden können. Um den E-Mail-Zugriff zu beschleunigen, kann man SnapperMail so konfigurieren, dass Mitteilungen nur innerhalb eines zu definierenden Zeitraums synchronisiert werden, was den kompletten Datenaustausch eines E-Mail-Postfaches erspart.

Anzeige

Mit der Funktion "Ghost Messages" werden Nachrichten, die nicht mehr auf dem IMAP-Server residieren, auf dem mobilen Begleiter als Verweis behalten. Somit können Nutzer auf ältere E-Mails verweisen, auch wenn diese nicht mehr innerhalb des oben genannten Zeitfensters liegen. Für verbesserte Sicherheitsfunktionen erhielt die Software eine SSL-Unterstützung und kann auch über VPN-Clients genutzt werden, wozu eine Demo-Version von MergicVPN der Software beiliegt.

Die Unternehmensausführung sowie die Premier-Version von SnapperMail 2.0 erhielt zudem eine Unterstützung von Speicherkarten, um zumindest alte Nachrichten auf Speicherkarten ablegen zu können. Somit kann also nur dem Papierkorb ein externer Speicherbereich zugewiesen werden, wo gelöschte Nachrichten gesammelt werden. Mit dieser Funktion will man ermöglichen, auch alte Nachrichten auf dem mobilen Begleiter zu haben, ohne mit dem gesamten Datenbestand den RAM-Speicher des betreffenden Gerätes zu belegen.

SnapperMail 2.0 ist ab sofort für PalmOS-Geräte erhältlich. In der Lite-Ausführung kostet die Software 29,95 US-Dollar, die Standard-Version liegt im Preis bei 39,95 US-Dollar, während für die Premier-Edition 49,95 US-Dollar anfallen. Am oberen Ende der Preisskala liegt die Enterprise-Version mit einem Preis von 59,95 US-Dollar. Der Hersteller bietet kostenpflichtige Upgrades auf SnapperMail 2.0 an, die je nach Ausgangs- und Zielversion unterschiedlich teuer sind, was eine übersichtliche Tabelle erläutert.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  2. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  3. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  4. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  5. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  6. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  7. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  8. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  9. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  10. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Tolle Mediatheken

    lottikarotti | 16:37

  2. Re: Gute Shell

    Tuxgamer12 | 16:36

  3. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    teenriot* | 16:32

  4. Re: Schöne Änderung.

    nille02 | 16:28

  5. Intellimouse Optical

    Onsdag | 16:28


  1. 16:25

  2. 15:34

  3. 15:05

  4. 14:03

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel