• IT-Karriere:
  • Services:

Colin McRae Rally 2005 - Einzelspieler-PC-Demo verfügbar

Auch eine Mehrspieler- und Konsolen-Demos im Anmarsch

Codemasters hat die Einzelspieler-PC-Demo des Spiels Colin McRae Rally 2005 veröffentlicht. Die Mehrspieler-Demo wird vermutlich nicht lange auf sich warten lassen, denn das Rennspiel soll schon im September 2004 für PC, PS2 und Xbox auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (Xbox)
Screenshot #1 (Xbox)
Die Strecken in Colin McRae Rally 2005 liegen in Deutschland, Großbritannien, Schweden, den USA, Finnland, Australien, Spanien, Griechenland und Japan. Die Autos umfassen diesmal neben dem Volkswagen Golf 5 den Toyota Celica GT-FOUR, den Lancia Stratos, einen Alfa Romeo 147 GTA, den Alfa Romeo GTV Turbodelta, den Mitsubishi Lancer Evo VIII, einen Peugeot 206, 205 T16 Evo2 und den VW Beetle RSi. Insgesamt 30 Autos wird die Verkaufsversion von McRae Rally 2005 laut Codemasters bieten.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Screenshot #2 (Xbox)
Screenshot #2 (Xbox)
In der Einzelspieler-Demo lassen sich aber nur der Peugeot 206, der Toyota Celica GT-FOUR und der Lancia Stratos fahren. Von den 300 Strecken lassen sich in der Demo 3 spielen - unter anderem eine in Deutschland, ein Novum für die Colin-McRae-Rally-Serie. Die Einzelspieler-Demo findet sich zum Download auf der offiziellen Codemasters-Website und ist mit 284 MByte enorm groß.

Das fertige Spiel soll am 24. September gleichzeitig für PC, PS2 und Xbox erscheinen und einen neuen Karrieremodus bieten. Sowohl auf dem PC als auch auf den Konsolen lässt sich das neue Rallye-Spiel gegeneinander über das Netzwerk spielen. Die Mehrspieler-Demo für den PC haben Codemasters schon in Aussicht gestellt, ebenso wie spielbare Demos für PS2 und Xbox, die Anfang September über Heft-CDs verbreitet werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Cajic Christian 11. Sep 2004

Colin Mcrae Rally 2005

idefix 26. Aug 2004

http://www.fragland.net/index.php?page=downloads&did=1570 http://www.4players.de...

Pneumatik 26. Aug 2004

Ich bin auch überrascht gewesen...über die Fahrdynamik...aber ist ja laut demo nur 70...

seru 26. Aug 2004

http://195.92.253.100/cmasters/demo/cmr2005-demo-installer.exe

nikotin 26. Aug 2004

hatte ich auch zuerst..aber bei mir hat dx9.0c (yepp, das c is wichtig) gehholfen...war...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    •  /