Abo
  • Services:

Star Wars Galaxies - Sony zerschlägt Spieler-Rebellion

Falschgeld sorgt auch in ferner Zukunft für Probleme - selbst für Unschuldige

Tausende von Star-Wars-Galaxis-Spielern spürten Ende letzter Woche eine Erschütterung der Macht, als Sony Online Entertainment (SOE) einen Server mit demonstrierenden Spielern herunterfuhr und diese damit verstummen ließ. Auslöser für die Rebellion auf dem Planeten Naboo waren kürzlich erfolgte Account-Sperrungen, wobei Sony offenbar so rigoros zur Sache ging, dass auch Unschuldige betroffen waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
Einige Spieler, deren Account zurecht gesperrt wurde, nutzten laut Berichten in verschiedenen Foren einen Programmierfehler im Online-Rollenspiel, um ihren Charakteren damit zu viel Geld zu verhelfen. Problematisch dabei: Es wurden auch die Accounts von Mitspielern gelöscht, die das Geld irgendwie in ihre Hände bekommen haben, sei es durch Schenkung, Handel mit dem Besitzer des "Falschgeldes" oder den Kauf eines Gegenstandes bei einem Händler, der das gefälschte Geld von einem Betrüger bekommen hat. Besonders prekär ist die Sperrung, wenn man das Geld von einem Unbekannten als Trinkgeld zugesteckt bekommen hat - denn Trinkgelder werden dem Charakter überwiesen, ohne dass der Spieler etwas dagegen tun kann. In der Regel sicher kein Problem, in diesem Fall aber schon.

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  2. Dataport, Hamburg

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
Die radikale Sperrung von Accounts gepaart mit dem Herunterfahren des europäischen Servers Intrepid am 19. August 2004 sorgt weiter für Ärger unter den Star-Wars-Galaxies-Spielern. Wie groß die Verunsicherung ist, auch weil das Star-Wars-Galaxies-Team keine Stellung bezog, zeigt der Chat-Mitschnitt eines Spielers. Erst nach beharrlichem Fragen und ständigem Weiterleiten von einem zum nächsten Supporter erhielt er wenigstens die Info, dass bei einer Account-Sperrung nicht alles verloren sei, man könne die Angelegenheit im Nachhinein klären. Zumal es Sony mehr um große Mengen von In-Game-Falschgeld gehe, weniger um kleine Mengen.

Star Wars Galaxies - Warnung an die Online-Demonstranten
Star Wars Galaxies - Warnung an die Online-Demonstranten

In der von einem Star-Wars-Galaxies-Spieler per Screenshot festgehaltenen In-Game-Mitteilung über die drohende Server-Abschaltung schreiben die Game-Master von SOE, dass man zwar die Sorgen um die gesperrten Charaktere von Freunden verstehe, die Demonstration jedoch die Server störe. "Deshalb müssen wir darum bitten, dass die Demonstration abgebrochen wird. Sollte dies nicht innerhalb von 10 Minuten geschehen sein, werden wir alle betroffenen Zonen herunterfahren", so SOE an seine Kunden und wies diese darauf hin, dass sie im Problemfall dem Support eine E-Mail schicken sollen.

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
Gewarnt hatte Sony vor dem so genannten und nun wohl nicht mehr möglichen "Credit Dupe" bereits am 16. August. Das System katalogisiere jeden als "schmutzig", der mit dem falschen Geld in Verbindung komme, ebenso wie diejenigen an die es weitergehe. Man wisse genau, wann welches Geld wohin gehe. Allerdings warnte das SOE-Team nur davor, keine großen Geldsummen anzunehmen, nicht dass man auch durch nicht ablehnbares Trinkgeld zum Verdächtigen wird.

"Wir nehmen diese Sache sehr ernst und werden alles tun, um Euren Spielspaß zu sichern", hieß es seitens SOE gegenüber Spielern. Wenn einem der Account zu Unrecht gesperrt wird, dürfte das aber kaum für gesicherten Spielspaß sorgen. Eine offizielle Stellungnahme dazu gibt es seitens SOE noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. bei Caseking kaufen

eddy 05. Nov 2004

Man du bist soooooooo dummm!!

Ben 28. Sep 2004

Und für sowas gibt man geld aus ne ne ne sag ich nur dazu, nur weil solche paar cheater...

Kelryck Gun'Jah 13. Sep 2004

Jop so isses ich hab meinen account soeben auch deswegen gecancelt(musste ich sogar per...

chewbacca345 05. Sep 2004

Hab mir am Samstag Star Wars Galaxies geholt und wollte mich eigentlich als Star Wars Fan...

Blackops 28. Aug 2004

Du wirst lachen das ist sogar schonmal geschehen...zwar nicht bei SWG aber bei EQ (was ja...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /