• IT-Karriere:
  • Services:

Opera: Internet-Surfen nur mit der Stimme

Erste Vorabversion von Opera 7.60 für Windows mit Sprachsteuerung erschienen

In einer ersten internen Vorabversion für Windows kann der Web-Browser Opera mit Sprachbefehlen gesteuert werden, was nicht nur für die Bedienoberfläche, sondern auch für die Navigation in Internetseiten gilt. Mit der kommenden Opera-Version 7.60 steht zudem die Option bereit, die Software entweder als Internet-Suite oder nur als Web-Browser zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Opera 7.60 wurde für die Sprachbefehle ein neuer Knopf in die Adressleiste sowie ein weiterer Eintrag in den Einstellungsdialog integriert. Letzterer bestimmt, mit welcher Taste man die Sprachkommando-Annahme auf welche Weise aktiviert. Derzeit funktionieren die Sprachkommandos nur unter Windows 2000 oder XP und verarbeiten auch nur englischsprachige Befehle. Für die Nutzung der Sprachsteuerung verlangt Opera nach einer Soundkarte sowie daran angeschlossene Lautsprecher und ein Mikrofon; im Browser selbst muss JavaScript aktiviert sein.

Stellenmarkt
  1. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Eine umfangreiche Liste an Sprachkommandos erlaubt die bequeme Navigation auf Webseiten per Stimme sowie die Bedienung der Opera-Oberfläche. So kann man mit Opera ganz ohne Maus und Tastatur im Internet surfen, wobei der Browser auch Webseiten vorliest. Für die Sprachbefehle unterstützt Opera 7.60 XHTML+Voice 1.2 sowie das CSS3 Speech Module.

Zu den weiteren Neuerungen in Opera 7.60 zählt eine neue Option beim Programmstart, die einem die Wahl lässt, ob man Opera als Internet-Suite oder als Browser verwenden will. In letzterem Fall wird der in Opera integrierte E-Mail-Client deaktiviert, was sich nachträglich wieder ändern lässt. Speziell für Anwender mit geringer Display-Auflösung spendierten die Entwickler mit der neuen Funktion "Medium-Screen Rendering " eine besondere Darstellungsoption: Wählt man im Ansicht-Menü den Punkt "Fit to width", wird eine Webseite so formatiert, dass horizontales Scrollen nicht notwendig ist, selbst wenn das Seiten-Layout breiter als die benutzte Auflösung ist.

Schließlich will Opera HTTP-Fehlermeldungen beim Surfen den Schrecken nehmen, indem diese in die Webseite eingebunden werden. So kommt es nicht mehr zu lästigen Fehlerdialogen, wenn eine im Hintergrund geladene Webseite nicht angezeigt werden kann. Außerdem will Opera künftig Hinweise geben, wie aufgetretene Fehler umgangen werden können. Schließlich soll Opera sich besser mit Googles E-Mail-Dienst Gmail vertragen. Allerdings sehen die Norweger nun Google in der Pflicht, weitere Anpassungen vorzunehmen, damit der Dienst auch einwandfrei mit Opera funktioniert.

Die Vorabversion von Opera 7.60 steht in der Windows-Version für experimentierfreudige Nutzer zum Download bereit. Da es sich hierbei um eine interne Testversion handelt, können darin noch zahlreiche Fehler enthalten sein, so dass einem Einsatz mit Vorsicht zu begegnen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

willi huber 24. Jan 2005

Der Meinung war ich schon lange. Gruß

Hotohori 26. Aug 2004

Ich sag ja auch gar nichts dagegen, find das Feature ja durchaus interessant, aber im...

Fred 26. Aug 2004

Campfire haste mal nähere Infos dazu,z.B. Link ?

chivas 26. Aug 2004

@all wenn ihr es schon probiert habt, mal eine frage: ist den nun ein terminplaner...

Campfire 26. Aug 2004

Dann probier mal Shoot aus. Das ist eine Software, mit der man Sprachbefehle in...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /