Abo
  • Services:

Preissturz bei digitaler Spiegelreflexkamera Canon 300D

Marktumfeld verhält sich noch ruhig

Die digitale 6-Megapixel-Einsteiger-Spiegelreflexkamera EOS 300D von Canon hat im August 2004 einen starken Preisverfall hinnehmen müssen. Obwohl Canon den offiziellen Listenpreis des Gerätes nicht senkte, ist das beliebte Paket aus Kamera und dem Zoomobjektiv Canon EF-S 18-55mm laut Golem.de-Preisvergleich mittlerweile schon ab 824,50 Euro zu haben. Der nackte Kamera-Body wird für 764,- Euro gelistet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 30-Tage-Durchschnittspreis dieses Objektiv-Kamera-Bundles unterschritt erstmals Anfang Juli 2004 die 1.000-Euro-Schwelle, doch Anfang August beschleunigte sich diese Abwärtsbewegung parallel mit der Ankündigung der semiprofessionellen Canon EOS 20D mit 8 Megapixeln deutlich. Diese stellt allerdings nicht das Ersatzmodell für die 300D, sondern für die EOS 10D dar.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Der Druck, den die 20D auf die eine Kameraklasse darunter liegende 300D macht, ist dennoch unverkennbar. Einige Händler haben die noch nicht lieferbare EOS 20D schon gelistet, nach dem Golem.de-Preisvergleich Golem.de-Preisvergleich ist der niedrigste "virtuelle" Preis derzeit 1.350,76 Euro.

Canon EOS 300D
Canon EOS 300D

Nikon ist mit seinem 6-Megapixel-Einsteigemodell, der D70, derzeit preislich etwas abgeschlagen auf unvermindert hohem Niveau geblieben. Der Straßenpreis sowohl für den reinen Body (günstigster Preis derzeit 998,- Euro laut Golem.de- Preisvergleich) ist im Sommer 2004 praktisch unverändert geblieben und auch das Bundle mit dem Nikon-Objektiv AF-G 28-80 mm blieb mit 1.097,- Euro auf konstantem Niveau.

Mit Spannung wird daher das Debüt von Pentax in das Einsteigerfeld digitaler Spiegelreflexkameras unterhalb der "*ist D" erwartet, das zur Photokina im September 2004 bekannt gegeben werden soll. Hier wird von einem Body-Preis von 850,- Euro gemunkelt. Auch Minolta plant, mit der Dynax Digital in den Markt einzusteigen, vermutlich aber auf einem höherem Leistungs- und Preisniveau.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,79€
  2. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de
  3. (u. a. Honor 9 190€)
  4. 199€

Gustav Krause... 03. Sep 2004

Das hoffe ich auch! Die 300d kommt mir jedenfalls nicht ins Haus :)

dealer2 03. Sep 2004

Ich habe da ganz was gegenteiliges zugeschickt bekommen, leichte Preisanhebung in Sicht ;-)

Sven 26. Aug 2004

599 fuer das Kit (mit Objektiv). Haette ich auch genommen...

Christian 26. Aug 2004

Öhm, nur der Body oder _mit_ Objektiv? Da hätte ich die ja glatt genommen!

dealer 26. Aug 2004

also als distri muss ich euch ja mal sagen, das das ne reguläre preissenkung ist die alle...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /