Abo
  • IT-Karriere:

Preissturz bei digitaler Spiegelreflexkamera Canon 300D

Marktumfeld verhält sich noch ruhig

Die digitale 6-Megapixel-Einsteiger-Spiegelreflexkamera EOS 300D von Canon hat im August 2004 einen starken Preisverfall hinnehmen müssen. Obwohl Canon den offiziellen Listenpreis des Gerätes nicht senkte, ist das beliebte Paket aus Kamera und dem Zoomobjektiv Canon EF-S 18-55mm laut Golem.de-Preisvergleich mittlerweile schon ab 824,50 Euro zu haben. Der nackte Kamera-Body wird für 764,- Euro gelistet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 30-Tage-Durchschnittspreis dieses Objektiv-Kamera-Bundles unterschritt erstmals Anfang Juli 2004 die 1.000-Euro-Schwelle, doch Anfang August beschleunigte sich diese Abwärtsbewegung parallel mit der Ankündigung der semiprofessionellen Canon EOS 20D mit 8 Megapixeln deutlich. Diese stellt allerdings nicht das Ersatzmodell für die 300D, sondern für die EOS 10D dar.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen

Der Druck, den die 20D auf die eine Kameraklasse darunter liegende 300D macht, ist dennoch unverkennbar. Einige Händler haben die noch nicht lieferbare EOS 20D schon gelistet, nach dem Golem.de-Preisvergleich Golem.de-Preisvergleich ist der niedrigste "virtuelle" Preis derzeit 1.350,76 Euro.

Canon EOS 300D
Canon EOS 300D

Nikon ist mit seinem 6-Megapixel-Einsteigemodell, der D70, derzeit preislich etwas abgeschlagen auf unvermindert hohem Niveau geblieben. Der Straßenpreis sowohl für den reinen Body (günstigster Preis derzeit 998,- Euro laut Golem.de- Preisvergleich) ist im Sommer 2004 praktisch unverändert geblieben und auch das Bundle mit dem Nikon-Objektiv AF-G 28-80 mm blieb mit 1.097,- Euro auf konstantem Niveau.

Mit Spannung wird daher das Debüt von Pentax in das Einsteigerfeld digitaler Spiegelreflexkameras unterhalb der "*ist D" erwartet, das zur Photokina im September 2004 bekannt gegeben werden soll. Hier wird von einem Body-Preis von 850,- Euro gemunkelt. Auch Minolta plant, mit der Dynax Digital in den Markt einzusteigen, vermutlich aber auf einem höherem Leistungs- und Preisniveau.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 1,12€
  3. 12,99€
  4. 33,95€

Gustav Krause... 03. Sep 2004

Das hoffe ich auch! Die 300d kommt mir jedenfalls nicht ins Haus :)

dealer2 03. Sep 2004

Ich habe da ganz was gegenteiliges zugeschickt bekommen, leichte Preisanhebung in Sicht ;-)

Sven 26. Aug 2004

599 fuer das Kit (mit Objektiv). Haette ich auch genommen...

Christian 26. Aug 2004

Öhm, nur der Body oder _mit_ Objektiv? Da hätte ich die ja glatt genommen!

dealer 26. Aug 2004

also als distri muss ich euch ja mal sagen, das das ne reguläre preissenkung ist die alle...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /