Abo
  • Services:

Casio bohrt seine QV-Reihe auf 6 Megapixel auf

Reaktionsschnelle Kamera mit großem Display

Mit der QV-R61 hat Casio jetzt ein 6-Megapixel-Modell für seine QV-Serie angekündigt. Die im Gegensatz zur Exilim-Serie etwas breitschultrigeren Geräte sind mit einem optischen 3fach-Zoom mit einer Brennweite von 39 bis 117 mm nach 35-mm-Kleinbildkamera-Maßstäben mit einer Anfangsblende von F2.8 bis 4.9 ausgerüstet. Die Nahgrenze des Objektivs liegt bei 10 cm.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Rückseite befindet sich ein 2-Zoll-Farbdisplay mit einer Auflösung von 84.960 Pixeln. Die Scharfstellung erfolgt wahlweise über einen Spot- oder 5-Punkt-Autofokus bzw. manuell. Zur Belichtungsmessung wird wahlweise eine Multi-, Spot- oder Zentrumswert-Belichtungsmessung herangezogen. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 4 und 1/2.000 Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Wie die allermeisten Kompaktkameras bietet auch die QV-R61 eine Reihe von Programmbelichtungsfunktionen für die unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Neu ist das Programm "Business Shot", mit dem Aufnahmen beispielsweise von Overhead-Projektionen entzerrt werden sollen. Dazu wird die trapezförmige Ansicht in eine Frontansicht umgewandelt. Die Startzeit wird mit einer Sekunde auf die Auslöseverzögerung mit 0,01 Sekunden angegeben.

Casio QV-R61
Casio QV-R61

Der Weißabgleich ist mittels sechs Voreinstellungen für typische Beleuchtungssituationen, vollautomatisch oder manuell vornehmbar. Die Einstellung der Lichtempfindlichkeit kann ebenfalls nach eigenem Gutdünken zwischen ISO 64, 125, 250 und 500 umgeschaltet werden oder der Kamera überlassen werden. Die Aufnahmegeschwindigkeit liegt bei drei Fotos innerhalb einer Sekunde.

Die Reichweite des eingebauten Automatikblitzes wird mit maximal 2,6 Metern angegeben. Neben Zeit-, Wecker- und Datumsfunktionen beherrscht der Fotoapparat auch noch Weltzeitangaben aus 162 Städten in 32 Zeitzonen. Dazu kommen ein RGB-Histogramm, eine Gitter-Einblende sowie eine Albumsfunktion und ein Favoriten-Ordner.

Casio QV-R61
Casio QV-R61

Die Kamera arbeitet mit zwei AA-Akkus oder entsprechenden Batterien. Sie soll damit nach CIPA-Standard 280 Aufnahmen machen können. Filmchen ohne Ton können in 320 x 240 bei 15 Bildern in der Sekunde aufgenommen werden. Gespeichert wird auf dem internen 9,7-MByte-Speicher oder auf einer SD-Speicherkarte.

Das Gehäuse der QV-R61 misst 88,3 x 60,4 x 33,4 mm und bringt leer 168 Gramm auf die Waage. Preis und Lieferbarkeit für Europa gab Casio noch nicht an, in den USA wird das Gerät ab Oktober 2004 erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /