Abo
  • Services:

Winzige 5-Megapixel-Kamera Pentax Optio X mit Drehdisplay

Elegantes metallenes Gehäuse und lichtstarkes Objektiv

Pentax hat eine hochkompakte Digitalkamera mit 5-Megapixel-CCD angekündigt, die wie frühere Nikon-Modelle mit einem verdrehbaren Display ausgerüstet ist. Die neue Pentax Optio X besitzt ein 3fach optisches Zoom (35 bis 107 mm Brennweite im KB-Format) bei F2,6 bis F4,8. Die Macrogrenze liegt bei 6 cm.

Artikel veröffentlicht am ,

Optio X
Optio X
Die optische und elektronische Einheit sind lediglich mit einem kleinen Steg verbunden. Somit lassen sich Zoom und Monitor komplett gegeneinander mit einem Winkel von 270 Grad mit 90-Grad-Einrastpunkten drehen. Das LCD ist mit einer 2-Zoll-Diagonale recht üppig bemessen und bietet eine Auflösung von 210.000 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Die Belichtungssteuerung erfolgt über eine TTL-Belichtungsmessung; sie ist umschaltbar zwischen Mehrfeld-, mittenbetonter und Spotmessung. Ein winziger Automatikblitz erhellt die Umgebung bis zu einer Entfernung von 3,6 Metern. Die Lichtempfindlichkeit liegt zwischen ISO 80 und ISO 320. Sie ist manuell und automatisch wählbar. Dazu kommen ein 9-Punkt-Autofokus sowie manuelle und automatische Weißabgleichseinstellungen. Zur Auslöseverzögerung, zu Einschalt- und Bereitschaftszeiten machte Pentax leider keinerlei Angaben.

Optio X
Optio X
Die Kamera bietet einige Motivprogramme, wie beispielsweise Nachtaufnahmen, Nachtportraits, Landschaften, Sport und einen Panorama-Assistenten. Sie zeichnet sowohl auf dem integrierten Speicher (ca. 14 MByte) als auch auf SD-Memory-Card auf. Mit Verschlusszeiten von 1/2.000 Sekunde bis 4 Sekunden sind auch Langzeitbelichtungen möglich.

Die Möglichkeit, Video (320 x 240 Pixel, 15 fps) und Ton aufzuzeichnen, ist auch dieser Kamera wie den allermeisten Vertretern ihrer Art nicht vorenthalten. Die Optio X verfügt über eine eingebaute Uhr samt Weltzeitfunktion für 62 Städte in 28 Zeitzonen sowie einen Wecker mit Snooze-Funktion.

Die Kamera ist PictBridge-kompatibel und bietet neben einem USB-1.1- auch einen Videoausgang. Der aufladbare Lithium-Ionen-Akku ermöglicht nach CIPA-Standard-Tests maximal 165 Aufnahmen. Eine USB-Dockingstation mit Ladefunktion ist im Lieferumfang enthalten.

Die Pentax Optio X misst 112 x 54 x 18 mm und wiegt betriebsbereit nur 145 Gramm. Sie soll 449,- Euro kosten und ab Oktober 2004 in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

idee19 18. Nov 2004

Hallo und guten Tag! Ich habe mir gestern dieses kleine Bijou (zu Deutsch...

suzie62 12. Nov 2004

Hallo. Schau Dir doch mal die Contax U 4 R an. Soll ein Supergerät sein. Gruß

epsilon 22. Okt 2004

Also mich würde ja die Akkuleistung dieser Kamera interessieren. Zur Zeit kann ich mich...

firecracker 13. Sep 2004

Bin gespannt auf das Gerät. Für anspruchsvolle Fotos sind Kameras mit Drehgelenk auf...

-=mArCoZ=- 26. Aug 2004

Nette Idee, völlig praxisuntauglich. Wer schon mal eine solche Schnappschusskamera mit...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /