Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Warum gerade Knoppix?

Golem.de: Knoppix basiert auf Debian, was zwar als stabil, nicht aber als sehr aktuell bekannt ist. Knoppix erscheint im Vergleich viel häufiger als eine neue Debian-Version, warum dann gerade Debian?

Knopper: Der Grund, von RPM-basierten Systemen zu Debian zu wechseln, war die damals unter Debian schon wesentlich ausgereiftere Softwareverwaltung. Bei den meisten RPM-basierten Distributionen musste bei jedem Update der Basis-Distribution das ganze System quasi "from scratch" neu aufgesetzt werden. Bei Debian hingegen laufen auch größere Updates ohne Probleme und Konfigurationsdateien werden teilweise sogar automatisch auf die neuere Syntax angepasst. Bei Debian ist die Aktualisierung der Software generell sehr sicher und komfortabel gelöst durch die apt-Tools.

Anzeige

Das Problem mit "stabiler, aber alter" Software - man kann in diesem Zusammenhang teilweise fast schon von einem "Softwaremuseum" des "stable"-Zweigs von Debian sprechen - wird bei Knoppix so gelöst, dass die meisten Desktop-Komponenten aus dem "unstable"-Zweig stammen, die Basiskomponenten sowie Server aber aus dem länger getesteten "testing"- oder "stable"-Zweig. So ist Knoppix eine Mischung aus stabiler Basis und dennoch aktueller Desktop-Software. Einige Pakete werden auch speziell für Knoppix gebaut oder zusammengestellt, wenn sie noch nicht auf den Debian-Mirrors vorhanden sind.

Golem.de: Welches Vorwissen und welche Voraussetzungen sollte man mitbringen, wenn man seine eigene angepasste Version erstellen möchte?

Knopper: Hierfür sind solide Unix/Linux-Grundlagen und Kenntnisse der Dateisystemstruktur sowie Shell-Skripting wichtig. Einige HOWTOs, die den Remastering-Prozess im Detail beschreiben, sind unter knoppix.net zu finden. Einige Remastering-Optionen sind, da sie häufig zum Einsatz kommen, auch auf einfachere Art und Weise über Dateien im unkomprimierten CD-Bereich lösbar, z.B. das Austauschen des Hintergrundbildes, automatischer Start bestimmter Dienste beim Hochfahren oder das Hinzufügen von Kursmaterialien mit Autostart eines Web-Browsers.

Golem.de: Auf welche neuen Features darf man sich bei der nächsten Version freuen?

Knopper: Derzeit sind neue Konfigurationstools für ISDN, Modem und Firewall in Arbeit. Ansonsten werden natürlich immer dann sporadisch neue Features eingebaut, wenn sich wieder etwas Neues und Interessantes in der Freie-Software-Welt tut, das getestet und ausprobiert werden möchte.

[Das Interview führte Michael Renner]

 Interview: Warum gerade Knoppix?

eye home zur Startseite
rh 05. Sep 2004

Hallo allesamt, also ich bin druch die Beschäftigung mit KNX zu Linux gekommen und habe...

affenlehrer 28. Aug 2004

"authentifizieren" wird klein geschrieben! Affenlehrer

General 27. Aug 2004

Staatliches Schulsystem weg und durch nicht kostenfreie Bildung ersetzten?!? Autor...

General 27. Aug 2004

Ich will auch keine "Rechten" und schon gar keine Pflichten! o_O ... oooooooh

General 27. Aug 2004

Du hast es auf den Punkt gebracht! Danke! o_=



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth
  2. IFA Group, Haldensleben
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 0,80€
  2. (-8%) 45,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    SJ | 06:37

  2. Link sperren nicht so hilfreich

    hyperlord | 06:32

  3. Re: Auch WhatsApp?

    dNsl9r | 06:32

  4. Re: Sieht interessant aus

    bobb | 06:22

  5. Re: gibt's irgendwo besseres als 400/50 für 4,99...

    trundle | 06:21


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel