• IT-Karriere:
  • Services:

Acronis bringt Imaging-Software True Image in neuer Version

True Image 8.0 mit kleinen Änderungen angekündigt

Von der Imaging-Software True Image kündigt Acronis eine neue Version an, die bei einem Imaging-Vorgang temporäre Dateien ausschließt, was zu einer geringeren Dateigröße und somit zu einem kürzeren Imaging-Vorgang führen soll. Zudem lassen sich vor und nach einer Restaurierung automatisch die betreffenden Daten auf Konsistenz prüfen.

Artikel veröffentlicht am ,

True Image 8.0
True Image 8.0
Mit True Image 8.0 lassen sich Auslagerungs- und Ruhezustandsdateien im Vorfeld von einer Image-Datei ausschließen. Zudem lässt sich die Prozesspriorität von True Image modifizieren, um so besser mit gleichzeitig laufenden Applikationen arbeiten zu können. Neben der manuellen Prüfung einer Image-Datei kann dies nun automatisch vor einer Restaurierung von der Software vorgenommen werden. Nach Abschluss einer Wiederherstellung prüft das Tool die Integrität des Dateisystems, um möglichen Fehlern vorzubeugen.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office

True Image speichert den Inhalt von Partitionen auf Wunsch mit Kompression in einer Image-Datei, welche sich im Falle eines Systemfehlers ohne großen Zeitaufwand zurückspielen lässt und dabei neben dem Betriebssystem alle Programminstallationen und vorgenommenen Konfigurationen wiederherstellt. Zudem werden so ganze Laufwerke auf eine neue Partition übertragen. Die Software unterstützt die Betriebssysteme DOS, Windows, Linux, FreeBSD, Solaris, SCO Unix, Unixware, OS/2, BeOS und QNX sowie die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS-Basisdatenträger, Ext2, Ext3 und ReiserFS.

Die Software legt Images auf Festplatten, beschreibbaren CD/DVD-Medien, Netzlaufwerken, ZIP- und JAZ-Medien sowie anderen Wechselspeichern ab, wobei die Laufwerke über IDE, SCSI, USB, FireWire oder PCMCIA angesprochen werden. Die in Imagedateien gespeicherten Partitionen lassen sich als zusätzliche Laufwerke in Windows einbinden, um so bequem in Image-Dateien zu suchen und einzelne Dateien zu restaurieren.

Acronis will True Image 8.0 im September 2004 zum Preis von 49,95 Euro auf den Markt bringen. Wer die Vorversion vom 1. Juli 2004 bis zum 19. August 2004 gekauft hat, erhält ein kostenloses Upgrade.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 1.199,00€

c1c2 25. Aug 2004

Nanana. Das mag ja stimmen. Habe ich mir auch schon gedacht. Aber: Wo ist das Problem...

Ayn 25. Aug 2004

Acronis TrueImage ist zu 98% gestolene GPL Software: - Linux-Kernel - samba - mount...

c1c2 24. Aug 2004

Was aber schön ist, daß die Sicherung nun scheinbar direkt auf DVD erfolgen kann. Das...

ip (Golem.de) 24. Aug 2004

bei der englischen Version - sprich US-Markt - gelten häufig andere Konditionen. Gru...

z0rk 24. Aug 2004

na ich weiss ja nicht, ich hab v8 mal getestet, was mir aufgefallen ist das...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /