Abo
  • Services:

Macromedia Flex: Entwicklungsumgebung für Progger-Flash

IDE für Macromedia Flex

Macromedia hat die Verfügbarkeit der neuen integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) Flex Builder angekündigt. Sie enthält alle Funktionen von Macromedia Dreamweaver und soll die Arbeit mit dem Presentation Server Macromedia Flex optimieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Flex stellt eine standardbasierte, textorientierte Programmiermethodologie, vorgefertigte Code-Bausteine sowie eine Server-Laufzeitumgebung für den weit verbreiteten FlashPlayer als Client zur Verfügung. Entwickler von Business-Anwendungen sollen so auf existierende Werkzeuge und Designvorlagen sowie auf die vorhandene Infrastruktur zurückgreifen können.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

"Mit Macromedia Flex kann eine neue Generation von Unternehmensanwendungen entwickelt werden, die eindrucksvoll die Grenzen des bisher Möglichen überschreiten", sagte David Mendels, Senior Vice President von Macromedia in San Francisco. Dies gelte sowohl für die Benutzeroberflächen als auch für den Workflow während der Entwicklung. So sind mit Hilfe des Werkzeugs bereits eine Reihe von effizienteren und anwenderfreundlicheren Schnittstellen für strategische Unternehmensanwendungen geschaffen worden - wie zum Beispiel das Customer Relationship Management (CRM) oder das Enterprise Resource Planning (ERP).

Um die Verbreitung von Macromedia Flex zu forcieren, hat Macromedia seine Flex-Produktlinie nun um eine eigene IDE erweitert. Zu den Features der Entwicklungsumgebung gehören unter anderem eine Design-Sicht für das visuelle Interface-Layout, ein MXML- und ActionScript-Codeeditor sowie Debugging-Möglichkeiten.

Flex Builder ist nur auf Englisch erhältlich und steht auch nur in einer Windows-Version zur Verfügung. Künftig ist die IDE Teil des Macromedia Flex Presentation Servers. Dieser soll auf CPU-Basis in Zweierschritten angeboten werden und kostet pro CPU unter 6.000,- Euro. Das Basis-Paket umfasst zwei CPUs, einen Support-Vertrag für ein Jahr mit unbegrenzter elektronischer Unterstützung und fünf Lizenzen des Dreamweaver-basierten Entwicklungstools Flex Builder zu einem Gesamtpreis von 14.400,- Euro.

Die im Basispaket enthaltene Software-Wartung (inkl. Produkt-Upgrades und -Aktualisierungen) kostet 20 Prozent des Lizenzpreises pro Jahr. Die CPUs dürfen auch auf zwei getrennten 1-CPU-Servern für das gleiche Projekt verwendet werden. Flex ist ausschließlich über das Macromedia-Volumenlizenzprogramm (MVLP) zu erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

moron 24. Aug 2004

:D Guter Witz :D

m00n 24. Aug 2004

naja vielleicht mal über die sinnvolle Nutzung nachdenken, mi html und javascript kann...

moron 24. Aug 2004

Stimmt, dieser zappelige Werbemuell mit seinen fetten Rich Clients ist deutlich der...

m00n 24. Aug 2004

Preislich fällt Flex im Vergleich nicht einmal aus dem Rahmen. Andere Produkte die in der...

moron 24. Aug 2004

Noch Fragen? Damit bleibt dieses Zeug hoffentlich da wo es hingehoert, bei den...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /