• IT-Karriere:
  • Services:

Knoppix 3.6 mit FreeNX erschienen

Neue Knoppix-Version mit KDE 3.2.3, Gimp 2.0 und "ndiswrapper"

Klaus Knopper hat während seines Vortrags auf der KDE-Konferenz die letzten Handgriffe an Knoppix 3.6 vorgenommen. Die neue Version der direkt von CD laufenden Linux-Distribution auf Basis von Debian enthält wie angekündigt auch das von Fabian Franz entwickelte FreeNX.

Artikel veröffentlicht am ,

Knoppix 3.6 basiert auf dem Linux Kernel 2.4.27, als Boot-Option steht aber auch der aktuelle Kernel 2.6.7 bereit. Beide verfügen über ACPI-Unterstützung. KDE liegt in der Version 3.2.3 bei, das aktuelle Release 3.3 hat es nicht mehr in Knoppix 3.6 geschafft.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Zudem enthält die Live-CD auch Gimp 2.0, bietet eine erweiterte Hardware-Erkennung und zahlreiche Updates. Über einen "ndiswrapper" wird zudem das Laden proprietärer Windows-Treiber für einige WLAN-Adapter unterstützt, für die keine Linux-Treiber vorliegen.

Zu den interessantesten Neuerungen zählt aber wohl das von Fabian Franz entwickelte FreeNX. Der Server, der auf einer von NoMachine entwickelten Software basiert, erlaubt es, auch über schmalbandige Verbindungen von entfernten Rechnern auf den jeweiligen Desktop zuzugreifen. Dabei wird nur eine Bandbreite von rund 40 KBit/s benötigt, um flüssig auf einem entfernten Rechner arbeiten zu können. Details zu FreeNX bietet unser ausführliches Interview mit Fabian Franz und Kurt Pfeifle, das im Vorfeld der KDE-Konferenz geführt wurde.

Knoppix 3.6 steht ab sofort via Bittorrent zum Download bereit, in Kürze sollten auch die diversen Mirrors aktualisiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 19,95€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-60%) 23,99€

rednerpult 17. Aug 2006

der minister schrieb...

Tim Beil 12. Feb 2005

Hallo! Hatte auch Probleme - jetzt nicht mehr :-) Eine Anleitung gibts hier http...

Knipsy 24. Aug 2004

Isst der auch "Knoppers" während er Vorträge hält und gleichzeitig "programmiert...

Vigilance 24. Aug 2004

Oder bei lehmanns für 10 €..

Fabian 24. Aug 2004

- Bekomme beim starten mit Gnome folgenden Error via NXClient "XKB Problem" - Leider...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /