Abo
  • Services:

Sonys neue Dual-Layer-Brenner brennen DVD+R 16fach

Neue Serie 710 in interner und externer Version

Sony nimmt mit dem DRX-710UL einen externen sowie mit dem internen Laufwerk DRU-710A zwei Dual-Layer-Brenner ins Programm, die DVD+R-Medien mit 16facher Geschwindigkeit beschreiben können. Eine Single-Layer-DVD+R soll sich so in sechs Minuten brennen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Serie 710 ist Sonys siebte Generation von Multiformat-DVD-Brennern und beschreibt DVD+R mit 16facher, DVD-R mit 8facher sowie DVD+/-RW mit 4facher Geschwindigkeit. DVD+R-Dual-Layer-Medien mit einer Kapazität von 8,5 GByte beschreibt das Gerät mit der üblichen 2,4fachen Geschwindigkeit. CD-R-Medien kann es mit bis zu 48facher, CD-RWs mit bis zu 24facher Geschwindigkeit beschreiben.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen

Geliefert werden die DVD-Brenner im Paket mit Software-Bundle von Ahead, einschließlich Nero Burning ROM 6 SE und Nero Express 6 CD/DVD sowie VisionExpress 2, InCD 4, BackItUp und ShowTime.

Sony DRX-710UL
Sony DRX-710UL

Die interne Version DRU-710A verfügt dabei über eine ATAPI-Schnittstelle, die externe Variante DRX-710UL lässt sich per i.LINK alias IEEE 1394 oder USB 2.0 anschließen.

Der DVD-Brenner DRU-710A wird ab sofort ausgeliefert und soll für 180,- US-Dollar zu haben sein, der externe Brenner DRX-710UL soll ab Oktober 2004 für 280,- US-Dollar angeboten werden. Euro-Preise und Europa-Verfügbarkeit wurden noch nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 7,49€
  2. 49,95€
  3. 49,95€

MK 26. Aug 2004

Kann mich "hallo" nur anschließen. Falls die Daten wirklich so wichtig sind, solltest...

hallo 26. Aug 2004

Hallo, was für Daten musst du denn sichern? Sind es soviele GB, dass ein oder zwei DVDs...

core2 26. Aug 2004

Nein, ich will 8-fach(u. mehr)-RW, RW in (unter) 8 min. statt 16 min. zwecks...

der... 24. Aug 2004

um vielleicht einfach mal nen unkomprimiertes backup von verschieden platten(teilen) zu...

Captain COde 23. Aug 2004

Schön, dass ich auch Dual Layer DVDs kopieren kann ... Aber nicht darf, da ja alle Video...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /