• IT-Karriere:
  • Services:

ARM kauft Konkurrenten Artisan

Kaufpreis liegt bei knapp einer Milliarde US-Dollar

Der britische Chip-Designer ARM übernimmt seinen US-Konkurrenten Artisan Components für rund 913 Millionen US-Dollar. Die Übernahme wird durch einen Aktientausch abgewickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Artisan-Aktionäre sollen 9,60 US-Dollar in bar sowie 4,14 ARM-Aktien je Artisan-Aktie erhalten. Artisan wird so mit knapp einer Milliarde US-Dollar bewertet.

Stellenmarkt
  1. WDS GmbH, Lippstadt
  2. medneo GmbH, Berlin

Gemeinsam wollen ARM und Artisan ein breites Spektrum an System-on-Chip-Designs (SoC) anbieten und dabei von der nun gemeinsamen Kundenbasis profitieren. Vor allem die Vertriebskanäle der beiden Unternehmen sollen sich dabei gut ergänzen.

ARMs CEO Warren East soll weiterhin als Chief Executive Officer die Geschicke des Unternehmens leiten, Lucio L. Lanza, Chairman von Artisan, und Mark R. Templeton, President und CEO von Artisan, treten dem Board of Directors von ARM als nicht ausführende Mitglieder bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Ralf Kellerbauer 23. Aug 2004

s.o.

SF (Golem.de) 23. Aug 2004

In der Tat, von knapp einer Milliarde ist die Rede, welche sich dann auf wundersame...

Ralf Kellerbauer 23. Aug 2004

913 Milliarden US-Dollar , wer halt als Firma immer mal einen Dollar zurücklegt, öfters...

Spielt keine Rolle 23. Aug 2004

Interessant, interessant.... aus 1 Miliarde werden "...Artisan Components für rund 913...

mno 23. Aug 2004

Tja wenn ich zwei zeilen sich 2 Widersprechende Aussagen befinden, Eine glaubhaft...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /