Drohen Preiserhöhungen bei DSL?

Telekom will nutzungsabhängige Gebühren für DSL-Reseller erhöhen

Bis Ende September 2004 muss die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) über neue Vorleistungspreise der Deutschen Telekom entscheiden, die für alternative DSL-Angebote der Wettbewerber im Privatkundenmarkt ausschlaggebend sind. Der VATM befürchtet nun, die Preise für DSL könnten in diesem Zusammenhang deutlich steigen und fordert zudem die Einführung eines Bitstream-Access zum DSL-Netz der Telekom für Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom fordere, die breitbandigen Zugangsleistungen ZISP (Zuführung zum ISP) im bundesweiten DSL-Wettbewerb um mehr als 130 Prozent zu erhöhen, was sich nach Ansicht des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM) in "anhaltend überhöhten Entgelten in den Endkundenpreisen" niederschlagen könne.

Stellenmarkt
  1. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof
Detailsuche

Im Vergleich mit Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien und Großbritannien zeige sich, so der VATM, dass die breitbandigen Zuführungsentgelte im Rahmen von "ZISP" in Deutschland deutlich zu hoch seien. "Um im europäischen Umfeld wettbewerbsfähig zu sein, muss die Regulierungsbehörde bei der Preisermittlung für ZISP statt der von der Telekom beantragten Preiserhöhung für die nutzungsabhängigen ZISP-Entgelte eine Senkung um mindestens 20 bis 30 Prozent anordnen", fordert Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM.

Die DSL-Vorleistung "ZISP" sei dabei heute sowohl in Kombination mit T-DSL- als auch mit Resale-DSL-Anschlüssen das einzig verfügbare und damit entscheidende Zuführungsprodukt im bundesweiten DSL-Wettbewerb. "Da der Ex-Monopolist weiterhin darauf beharrt, freiwillig keine Alternative in Form weiterer Bitstream-Produkte anzubieten und zur Durchsetzung solcher Angebote voraussichtlich zeitintensive Regulierungs- und Gerichtsverfahren anstehen, behält ZISP weiterhin seine weichenstellende Funktion für das Breitbandwachstum in Deutschland", so Grützner weiter.

Der Verband appelliert daher an den Regulierer, neben einer "konsequenten Regulierung der ZISP-Entgelte" auch in Deutschland unverzüglich mit der Durchsetzung eines Bitstream-Access-Produktes zu beginnen. Im europäischen Ausland, unter anderem in Spanien, England, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Belgien, sei der Bitstream-Access schon seit Jahren verfügbar.

Bitstream-Access bietet alternativen Anbietern die Möglichkeit, über die DSL-Leitungen anderer, in diesem Fall der Telekom, den direkten Zugang zum Endkunden zu bekommen und eigene Internetdienste anzubieten. Ein Netzbetreiber stellt dabei breitbandige Übertragungskapazität zwischen dem Endkunden und einem definierten Übergabepunkt im Netz eines weiteren Anbieters bereit. Dieser kann dann den kompletten Bitstrom übernehmen und eigene, differenzierte Produkte dem Endkunden direkt anbieten.

Nachdem die Reg TP der Telekom vor knapp einem Jahr erstmals genehmigte, von den Wettbewerbsunternehmen zusätzlich zu festen monatlichen Beträgen für die Bereitstellung der Zusammenschaltung an den Übergabepunkten als zusätzliche Komponente auch nutzungsabhängige Entgelte zu verlangen, befürchtet der VATM nun eine deutlich Steigerung dieser nutzungsabhängigen Gebühren: Aktuell liegt der Preis bei 0,6325 Euro pro 10 KBit/s. Ab dem 1. Oktober 2004 will die Telekom die Preise auf 1,55 Euro je 10 KBit/s erhöhen.

Am 24. August 2004 findet die öffentliche Anhörung zur Entgeltgenehmigung für die breitbandige DTAG-Vorleistung "ZISP" statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Martin 11. Sep 2004

Das ist ja schön, nur haben davon die Leute nichts, die von T-Com abhängig sind. Martin

Torsten Krueger 11. Sep 2004

Hallo, Nutzer von QSC, BM, Arcor, Hansenet, oder DSL-Zugängen irgendwelcher Citycarrier...

- 27. Aug 2004

Oh, du Armer. Da müsstest du ja dann 11 EUR mehr zahlen. 59€ hast du locker übrig, aber...

c.b. 24. Aug 2004

Mahlzeit... Um Euch alle mal an die hehren Worte unseres verehrten Bundesschröders vor...

Dissident 24. Aug 2004

hi, also es nervt einem so langsam aber sicher....DSL wird billiger morgen wieder teurer...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /