Abo
  • Services:

Googles erstes Gmail-Tool zeigt neue E-Mails im Tray-Bereich

Gmail Notifier macht Gmail auf Wunsch zum Standard-E-Mail-Client

Mit dem Gmail Notifier bringt Google erstmals ein Windows-Tool für den kommenden E-Mail-Dienst Gmail, nachdem ein Drittanbieter bereits mit der Software GTray vergleichbare Funktionen anbietet. Allerdings geht Gmail Notifier in der nun verfügbaren Beta-Version über den Funktionsumfang von GTray hinaus und dient auch dazu, Gmail als Standard-E-Mail-Client zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Windows-Tool Gmail Notifier zeigt nach dem Start ein Icon im Tray-Bereich, um so über neu eingegangene E-Mails im Gmail-Postfach zu informieren, wozu das Gmail-Postfach alle zwei Minuten abgefragt wird. Dieses Intervall kann nicht verändert werden. Neben dem veränderten Tray-Icon blendet das Tool ein transparentes Popup ein, um darin einen Auszug neuer E-Mails samt Absenderadresse und Betreffzeile anzuzeigen. Damit verschafft man sich schnell einen Überblick über den Inhalt neuer E-Mails und erspart sich so den Umweg, sich per Browser-Fenster bei Gmail anzumelden und dort nach neuen E-Mails zu schauen.

Stellenmarkt
  1. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Mit Hilfe von Gmail Notifier lässt sich das Gmail-Konto auch als Standard-E-Mail-Client nutzen, indem beim Klick auf mailto-URLs künftig die Gmail-Startseite aufgerufen wird. Dies lässt sich bei der Installation von Gmail Notifier festlegen und ist in der Standardeinstellung nicht selektiert. Über die Windows-Klangeinstellungen in der Systemsteuerung kann zudem ein Klang ausgewählt werden, der beim Eingang neuer E-Mails vom Google-Tool abgespielt wird.

Die Software Gmail Notifier ist ab sofort als Beta-Version kostenlos für Windows 2000 und XP erhältlich. Nach Google-Angaben werden auch Versionen für Linux und MacOS der Software erscheinen, allerdings wurden noch keine Terminangaben genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

DEVILSIDE 19. Apr 2005

www.isnoop.net ist eine offizielle Seite für Gmail einladungen.!!!

Frank Schulze 15. Apr 2005

thoraxxxx

chrostiv 11. Apr 2005

Devilside 06. Apr 2005

http://isnoop.net/gmail/ bietet nen service für einladungen an

bea 01. Apr 2005

hallo leutz such nen account bea.meier@gmx.at ist meine adresse vielleicht ist einer so...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /