Abo
  • Services:
Anzeige

eco-Verband befürchtet großen Lauschangriff

TKÜV-Entwurf: Staat soll jede Kommunikation überwachen können

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft, eco Forum e.V., kritisiert einen neuen Entwurf der Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV) aus dem Wirtschaftsministerium. Nach Ansicht des eco sollen staatliche Stellen damit Zugang zu sämtlichen Telekommunikations-Kennungen der in Deutschland lebenden Bevölkerung erzwingen und so ein großer Lauschangriff gestartet werden können.

Ziel sei der "gläserne Telekommunikations-Bürger", der auf allen technischen Kontaktwegen - Internet, Handy, Funk, WLAN - abgehört werden kann, kritisiert der eco. "Leidtragender ist jedermann in Deutschland, der einen Telekommunikationsanschluss besitzt, also ein Telefon, ein Handy oder einen Internetzugang. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Menschen gegen einen Hightech-Überwachungsstaat zu wehren wissen", erklärt Klaus Landefeld, Vorstand des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft. Er fordert einen "Schulterschluss aller Freiheit liebenden Menschen gegen die lückenlose staatliche Hightech-Überwachung", wie sie der Entwurf aus dem Ministerium vorsieht.

Anzeige

Der Entwurf des Ministeriums versuche sicherzustellen, dass Bürgerinnen und Bürger künftig keinen einzigen technischen Telekommunikationsweg mehr finden, der nicht vom Staat abgehört werden kann, so der Verband. Zudem sollen staatliche Organe sämtliche Internetanschlüsse (IP-Adressen, Internet Protocol) und Gerätekennungen von Handys (IMEI, International Mobile Equipment Identity) sowie komplette Funkzellen und alle WLAN-Hotspots personenbezogen erfassen können, um gegebenenfalls Abhörmaßnahmen einleiten zu können.

Auch der Weg ins Ausland soll "dicht gemacht" werden, so der eco. Es sei vorgesehen, dass sämtliche Netzknoten, die der Zusammenschaltung mit ausländischen Telekommunikationsnetzen dienen, zum Mithören für staatliche Stellen geöffnet werden müssen.


eye home zur Startseite
Erich Mielke 28. Aug 2004

Nu ei verpüppch, da habt ihr Freunde und Genossen aus dem nichsozialistischem Lager...

http-equiv 27. Aug 2004

sowas regt mich einfach nur auf, und es ist ein trauerspiel das die deutschen sich nicht...

Mailerdemon 25. Aug 2004

Ne, was viel besseres. Die Stasie hatte gar nicht die technischen Möglichkeiten alle...

MrMojo 24. Aug 2004

genau, und das zieht auch in der so genannten Informationsgesellschaft

ich 24. Aug 2004

ich sach nur: Gebt dem Volk Brot und Spiele!!! Dann sind alle ruhig gestellt und besser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart), Yantai (China)
  3. Teradata GmbH, Düsseldorf
  4. über Nash direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 6,99€
  3. (-63%) 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Sprachassistent

    Faraaday | 15:45

  2. Re: Golem Forum gerade Enttäuschend

    Siltas | 15:45

  3. Re: Lokalisierung?

    Raistlin | 15:45

  4. Gerade ausprobiert ... ziemlich heftig!

    SelfEsteem | 15:44

  5. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    Dino13 | 15:44


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel