• IT-Karriere:
  • Services:

Sony bringt taschenbuchgroßen Fotodrucker auf den Markt

Thermosublimationsdrucker für die Ausgabe von Digitalfotos

Sony hat mit der PictureStation DPP-FP30 einen Thermosublimationsdrucker für die Ausgabe von Digitalfotos angekündigt, der auch ohne Computeranschluss Bilder ausgeben kann. Das Gerät ist ungefähr so groß wie ein Taschenbuch und beschichtet die ausgedruckten Bilder mit einer Schutzschicht, die sie wasserfest machen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

PictureStation DPP-FP30
PictureStation DPP-FP30
Die Papierausdrucke sind je nach Kassette ungefähr 10 x 15 cm oder 9 x 12 cm groß. Angeschlossen wird der Drucker entweder per USB-Schnittstelle an PictBridge-kompatible Kameras oder an den Rechner. Auf der Kamera wählt man dann die gewünschten Bilder und ihre Anzahl aus. Ein Paket mit 40 Blättern kostet ca. 25,- US-Dollar, ein 80er-Paket 45,- US-Dollar.

Die PictureStation DPP-FP30 wird mit einem 40-Seiten-Papierpaket ab Oktober 2004 für 150,- US-Dollar in den USA auf den Markt kommen. Das Gerät misst ca. 17,8 x 14 x 6,4 cm. Europäische Einführungsdaten und Preise stehen noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

samoorai 23. Aug 2004

hier ist einer: http://www.pixaco.de

Freak 23. Aug 2004

Geb mal bitte ein Link, wo das geht danke

samoorai 23. Aug 2004

Bei den Preisen alleine fuer das Papier lass ich mir meine Bilder lieber ueber Online...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /