Abo
  • Services:

'GeForce 7' wird später kommen

Komplexe Grafikchips sorgen für längere Entwicklungszyklen

Nvidia verspricht für den Grafikbereich einen "heißen Herbst" 2004, in dem die GeForce-6-Architektur nicht nur im Desktop-Bereich in den unteren Preis-Leistungs-Bereich vordringen und somit wohl die schwache GeForceFX 5200 ablösen soll. Die GeForce-6-Architektur soll auch in Form von PCI-Express-Grafikkarten im MXM-Format den Notebook-Bereich erreichen - auf die Nachfolge-Generation der GeForce 6, nennen wir sie GeForce 7, wird man aber noch länger warten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidia zeigte sich auf der Games Convention 2004 stolz, bereits in diesem Jahr die Shader-Model-3.0-Unterstützung auf die komplette PC-Bandbreite ausdehnen zu können. Zudem will Nvidia weitere Handheld- und Handy-Grafikchips vorstellen.

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Durch die immer komplexeren Desktop-Grafikchips erwartet Nvidia aber, dass der Innovationszyklus von einem Jahr in Zukunft voraussichtlich nicht mehr machbar sein wird. "Man kann nicht mehr in einem Jahr zwei GPUs konzipieren und produzieren. Das heißt, es werden sich die Zeiträume auf anderthalb Jahre ausdehnen", so ein Nvidia-Sprecher.

Man sollte also eine komplett neue Architektur nicht für Anfang/Mitte 2005 erwarten, stattdessen werde Nvidia erst einmal die im April 2004 vorgestellte, aber im Grunde erst seit Juli verfügbare GeForce-6800er-Serie - die ersten Chips der GeForce-6-Architektur - weiter ausreizen. Durch Verbesserungen in der Produktion der Chips will man höhere Taktraten und höhere Leistung erreichen.

Eine 'GeForce 7' wird es wahrscheinlich erst Ende 2005 geben, so Nvidia im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Games Convention.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 16,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 16,99€

Tobadin 16. Apr 2006

Oh ja ein kiddie

bitteallemal.. 29. Aug 2004

Ich benutze gern die Nicks anderer User, weil ich mich in den Schulferien schrecklich...

Fraenkmaen 29. Aug 2004

recht hat er !!!mit vor die haustür gehen finde ich am collsten :-))

Shadow 25. Aug 2004

Nanu meine Antwort wurde gar nicht angenommen... :-( ( dafür habe ich schon 2 Antworten...

JimPanse 25. Aug 2004

LoL, ihr beide seid aber lustig drauf! Omniman, dir würde ich raten, dich ein bisschen...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /