Abo
  • Services:

Canon S70 - 7 Megapixel auf kleinstem Raum

Canon PowerShot S70 mit 28 bis 100 mm Brennweite

Im vergangenen Jahr waren es die etwas größeren Digitalkameras mit 8-Megapixel-Auflösung, die nach und nach jeder Hersteller ins Programm nahm, nun sind es die 7-Megapixel-Kompaktkameras, die immer mehr Anbieter offerieren. Canon steigt mit der PowerShot S70 in den Ring, die ein 3,6fach-Zoomobjektiv beinhaltet, das auf eine Brennweite von 28 bis 100 mm bei F2.8 bis F5.3 kommt. Darüber hinaus setzt ein 4,1fach-Digitalzoom ein. Die Macro-Nahgrenze liegt bei 4 Zentimetern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 1/1,8-Zoll-CCD-Sensor macht Aufnahmen bis zu 3.072 x 2.304 Pixeln Umfang. Die S70 erweitert damit das Sortiment, das bislang mit der 5-Megapixel-Kamera S60 endete, nach oben.

Inhalt:
  1. Canon S70 - 7 Megapixel auf kleinstem Raum
  2. Canon S70 - 7 Megapixel auf kleinstem Raum

Die S70 kommt in einem dunklen, metallicfarbenen Gehäuse, dessen verschiebbarer Objektivschutz gleichzeitig der Ein- und Ausschalter ist. Rückwärtig ist ein 1,8-Zoll-TFT-LCD mit einer Auflösung von 118.000 Pixeln angebracht. Die Kamera ist mit einem 9-Punkt-Autofocus ausgestattet und kann auch manuell scharf gestellt werden. Die Belichtungsmessung erfolgt über ein Mehrzonenfeld- oder eine Spot- bzw. mittenbetonte Integralmessung.

Canon PowerShot S70
Canon PowerShot S70

Die Lichtempfindlichkeit kann automatisch oder manuell zwischen ISO 50 und 400 festgelegt werden. Die Verschlussgeschwindigkeit rangiert zwischen 15 und 1/2.000 Sekunde, wobei man unterhalb von 1,3 Sekunden nur im manuellen oder Zeitvorwahlmodus kommt.

Neben einigen Programmbelichtungsfunktionen gibt es eine Blenden- und Zeitvorwahl und einen vollkommen manuell arbeitenden Modus, bei dem alle Parameter selbst bestimmt werden können. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch oder anhand einiger Voreinstellungen. Ein manueller Abgleich ist ebenfalls möglich.

Canon S70 - 7 Megapixel auf kleinstem Raum 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

chillimili 01. Sep 2004

hello, ich hätte eine frage bezüglich den ganzen MP zeugs: nehmen wir an ich möchte meine...

doomster 21. Aug 2004

kaum, wenn man an die Verlustleistung von 10 Netzteilen denkt... (die zusätliche...

doomster 21. Aug 2004

..kommt nur drauf an, was man rendert. (Und wenn schon, dann 4500Mhz = 4,5Ghz.)

Muller 21. Aug 2004

Deine 10 450er fressen womöglich auch noch weniger Strom als ein/ zwei PC's mit 1-3 GHz ???

fip25 21. Aug 2004

Ich habe eine Powershot s30 und die reicht mir für alles. Genau wie Andreas Bertram schon...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /