• IT-Karriere:
  • Services:

Cornice wehrt sich gegen Patentverletzungsvorwürfe

Mini-Festplattentechnologie im Visier

Der US-Festplattenhersteller Cornice wehrt sich gegen die Klage von Seagate, in der unterstellt wird, das Unternehmen habe Patente von Seagate bei der Entwicklung und Produktion seiner Mini-Festplatten verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Cornice reichte nun vor dem US-Bezirksgericht in Delaware eine Gegenklage gegen die von Seagate im Juni 2004 erhobenen Vorwürfe ein. Die Seagate-Patente seien ungültig, nicht einklagbar und würden von Cornice auch nicht verletzt. Cornice bezichtigt Seagate darüber hinaus des unlauteren Wettbewerbs und unerlaubter Handlungen und fordert deshalb nach US-Bundesstaatenrecht Schadensersatz.

Seagate wirft Cornice vor, sechs US-Patente verletzt zu haben, die Seagate gehören. Ähnliche Vorwürfe kommen auch von Western Digital, die ebenfalls Klage gegen Cornice eingereicht haben. Beide Unternehmen verlangen von Cornice die Einstellung der Herstellung und des Vertriebs von Produkten, in denen die patentgeschützten Techniken verwendet werden. Zudem soll Cornice Schadensersatz zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
    •  /