Abo
  • Services:

Neutron 1.5: Multiplayer-Lösung für Handy-Spiel

Software erlaubt Multiplayer-Spiele unabhängig vom Mobilfunk-Provider

Das Hamburger Unternehmen Exit Games stellt mit Neutron 1.5 eine erweiterte Fassung seiner mobilen Multiplayer-Software-Lösung vor. Das Unternehmen will mit seiner Software eine technische Infrastruktur schaffen, auf deren Basis Spieleentwickler weltweit Multiplayer-Spiele entwickeln können.

Artikel veröffentlicht am ,

Spiele, die auf Neutron basieren, sollen dabei netzübergreifend gespielt werden können - unabhängig vom Mobilfunk-Provider. Darüber hinaus können die Spiele durch Event-Billing im Abomodell abgerechnet werden.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die neue Version 1.5 basiert auf dem kommenden offenen Industriestandard OMA Games Services 2.0 und verspricht einen optimierten Datenaustausch. Die vereinfachte Kommunikation zwischen Server und Client soll ein schnelleres Einloggen, Registrieren und Match-Making ermöglichen und eine erweiterte Highscore-Funktion bieten. Auch eine dynamische Anzeige von Highscore-Listen im Internet ist über Flash-Interface möglich und Shadow-Funktion ermöglichen es, gegen aufgezeichnete Partien anderer anzutreten.

Entwicklern steht ein neues Control-Center in Form einer Web-basierten Konsole zur Verfügung, um Server-Funktionen und Client-Server-Kommunikation zu steuern und zu überwachen. Neben einer verbesserten Navigation soll das neue Control-Center auch umfangreiche Reporting- und Monitoring-Funktionen für die Spiele sowie ein komplexes User-Management ermöglichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Vergleichspreis 327,95€)
  2. 299€ inkl. Versand
  3. 75€
  4. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /