Abo
  • Services:

Ricoh: Kompakte Caplio R1 mit 4,8fachem optischem Zoom

4,0-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel-Brennweite ab 28 mm

Ricoh stellt mit der Caplio R1 eine kompakte 4,0-Megapixel-Digitalkamera mit einem einfahrbaren Objektivsystem mit 4,8fach-Zoom vor. Die Kamera verfügt über ein Objektiv, dessen Weitwinkelbereich bei 28 mm beginnt, das aber in ein nur 2,5 cm dickes Aluminiumgehäuse passt. Zudem verspricht die Kamera eine extrem kurze Auslöseverzögerung von unter 0,1 Sekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ricoh Caplio R1
Ricoh Caplio R1
Die Caplio R1 verfügt über ein Objektiv mit einer Brennweite von 4,6 bis 22,2 mm, was 28-135 mm bei Kleinbildkameras entspricht. Makro-Aufnahmen sollen aber mit einem Abstand von einem Zentimeter möglich sein. Die maximale Auflösung liegt bei 2.304 x 1.728 Pixeln, die Lichtempfindlichkeit kann in mehreren Stufen zwischen ISO 64 und 800 gewählt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  2. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ), Hamburg

Dabei nutzt Ricoh eine Objektivkonstruktion, die den Namen "Retracting Lens System" trägt. Beim Einfahren wird eine Linsengruppe aus dem Strahlengang herausgeschwenkt, damit sich das Objektiv im kompakten Kameragehäuse unterbringen lässt, wie es auch Casio und Pentax bei ihren Kompaktkameras machen. Das Objektiv setzt sich dabei aus acht freistehenden Glaslinsen zusammen.

Die Kamera soll in weniger als 0,8 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebreit sein und dann eine Reaktionszeit von 0,05 bis 0,1 Sekunden aufweisen. Das hybride Autofokus-System soll auch bei Objekten in schneller Bewegung eine Scharfstellung erlauben. Darüber hinaus sind kontinuierliche Bildserien im Rhythmus von 0,9 Sekunden machbar.

Ricoh Caplio R1
Ricoh Caplio R1
Außer einem zusätzlich erhältlichen, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku und dem optionalen Netzgerät lassen sich zur Stromversorgung der Kamera auch zwei Mignonzellen (Alkali-Mangan-Batterien oder Nickel-Metallhydrid-Akkus) verwenden. Mit dem Lithium-Ionen-Akku soll die Caplio R1 bis zu 500 Bilder aufnehmen können. Mit zwei Mignon-Batterien (Alkali-Mangan) soll sie 200 Aufnahmen schaffen.

Die Caplio R1 verfügt über einen internen Speicher von 12 MByte, kann aber auch SD- und MultiMedia-Cards aufnehmen. Zur Vorschau der Fotos verfügt die Kamera über ein 1,8-Zoll-TFT-LCD.

Die Kamera misst 100,2 x 55 x 25 mm und wiegt ohne Batterien, Speicherkarte und Handschlaufe rund 150 Gramm. Sie soll ab Ende September für 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 915€ + Versand

Klaus Möller 12. Sep 2004

Hallo, habe dummerweise meinem Sohn ein Unterwassergehäuse für meine Canon Powershot S 50...

CyberTim 19. Aug 2004

jep ich hoff mal in ca. 1 - 1,5 jahren, weil ich mir dann ein neues handy zulegen werd...

cfi 19. Aug 2004

Mach Dich nicht zu schnell lustig ;-) Es gibt bereits ansatzweise Geraete die genau diese...

coront 19. Aug 2004

Und die schlechte Bildqualität ist im Preis immer noch inbegriffen ...

ighor 19. Aug 2004

Schön wär's natürlich, wenn Du damit auch gleich noch telefonieren und Musik hören...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /