Abo
  • Services:

Ricoh: Kompakte Caplio R1 mit 4,8fachem optischem Zoom

4,0-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel-Brennweite ab 28 mm

Ricoh stellt mit der Caplio R1 eine kompakte 4,0-Megapixel-Digitalkamera mit einem einfahrbaren Objektivsystem mit 4,8fach-Zoom vor. Die Kamera verfügt über ein Objektiv, dessen Weitwinkelbereich bei 28 mm beginnt, das aber in ein nur 2,5 cm dickes Aluminiumgehäuse passt. Zudem verspricht die Kamera eine extrem kurze Auslöseverzögerung von unter 0,1 Sekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ricoh Caplio R1
Ricoh Caplio R1
Die Caplio R1 verfügt über ein Objektiv mit einer Brennweite von 4,6 bis 22,2 mm, was 28-135 mm bei Kleinbildkameras entspricht. Makro-Aufnahmen sollen aber mit einem Abstand von einem Zentimeter möglich sein. Die maximale Auflösung liegt bei 2.304 x 1.728 Pixeln, die Lichtempfindlichkeit kann in mehreren Stufen zwischen ISO 64 und 800 gewählt werden.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Höxter
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn, Berlin

Dabei nutzt Ricoh eine Objektivkonstruktion, die den Namen "Retracting Lens System" trägt. Beim Einfahren wird eine Linsengruppe aus dem Strahlengang herausgeschwenkt, damit sich das Objektiv im kompakten Kameragehäuse unterbringen lässt, wie es auch Casio und Pentax bei ihren Kompaktkameras machen. Das Objektiv setzt sich dabei aus acht freistehenden Glaslinsen zusammen.

Die Kamera soll in weniger als 0,8 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebreit sein und dann eine Reaktionszeit von 0,05 bis 0,1 Sekunden aufweisen. Das hybride Autofokus-System soll auch bei Objekten in schneller Bewegung eine Scharfstellung erlauben. Darüber hinaus sind kontinuierliche Bildserien im Rhythmus von 0,9 Sekunden machbar.

Ricoh Caplio R1
Ricoh Caplio R1
Außer einem zusätzlich erhältlichen, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku und dem optionalen Netzgerät lassen sich zur Stromversorgung der Kamera auch zwei Mignonzellen (Alkali-Mangan-Batterien oder Nickel-Metallhydrid-Akkus) verwenden. Mit dem Lithium-Ionen-Akku soll die Caplio R1 bis zu 500 Bilder aufnehmen können. Mit zwei Mignon-Batterien (Alkali-Mangan) soll sie 200 Aufnahmen schaffen.

Die Caplio R1 verfügt über einen internen Speicher von 12 MByte, kann aber auch SD- und MultiMedia-Cards aufnehmen. Zur Vorschau der Fotos verfügt die Kamera über ein 1,8-Zoll-TFT-LCD.

Die Kamera misst 100,2 x 55 x 25 mm und wiegt ohne Batterien, Speicherkarte und Handschlaufe rund 150 Gramm. Sie soll ab Ende September für 299,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

Klaus Möller 12. Sep 2004

Hallo, habe dummerweise meinem Sohn ein Unterwassergehäuse für meine Canon Powershot S 50...

CyberTim 19. Aug 2004

jep ich hoff mal in ca. 1 - 1,5 jahren, weil ich mir dann ein neues handy zulegen werd...

cfi 19. Aug 2004

Mach Dich nicht zu schnell lustig ;-) Es gibt bereits ansatzweise Geraete die genau diese...

coront 19. Aug 2004

Und die schlechte Bildqualität ist im Preis immer noch inbegriffen ...

ighor 19. Aug 2004

Schön wär's natürlich, wenn Du damit auch gleich noch telefonieren und Musik hören...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /