• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens-Handy CX70 mit Push-to-Talk-Technik

Tri-Band-Handy CX70 mit VGA-Digitalkamera und 3D-Animationen

Mit dem CX70 kündigt Siemens ein Handy mit Push-to-Talk an, das nach dem kürzlich vorgestellten BlackBerry-Handy SK65 und dem SL45 das dritte Siemens-Modell mit dieser Walkie-Talkie-Technik darstellt. Das CX70 verfügt über eine VGA-Digitalkamera und ist mit 3D-Animationen sowie einem Assistenten ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

CX70
CX70
Die Funktion Push-to-Talk im CX70 verwandelt das Handy in ein Funkgerät, so dass man leicht mehrere Empfänger erreicht. Mit Push-to-Talk werden Sprachbotschaften an mehrere Personen über eine GPRS-Verbindung versendet, wobei die Empfänger vorher in einer Kontaktliste ausgewählt werden. Solche Sprachbotschaften gehen dann sofort ohne vorherige Signalisierung bei den adressierten Teilnehmern ein. Wie auch beim Walkie-Talkie kann per Push-to-Talk immer nur einer der Teilnehmer sprechen, nachdem der Push-to-Talk-Knopf betätigt wurde.

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Neben der Push-to-Talk-Funktion besitzt das CX70 eine integrierte VGA-Digitalkamera und ein Display mit einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln für maximal 65.536 darstellbare Farben. Die Digitalkamera verfügt über ein 5faches Digitalzoom und kann neben Schnappschüssen auch Videoclips aufnehmen. Die geschossenen Bilder verwaltet ein Bilder-Album, wobei die Fotos mit einer Bilder-Software im Handy bearbeitet werden können. Ein ansteckbares Blitzlicht hilft beim Bilderknipsen in dunkler Umgebung.

CX70
CX70
Im 108 x 46 x 18 mm messenden Mobiltelefon setzt Siemens 3D-Animationen in den Menüs ein und verpasste dem Gerät einen animierten Assistenten, der bei der Bedienung helfen soll. Für Bilder, MMS, Klingeltöne und Ähnliches steht ein Speicher von 9,5 MByte bereit. Das Tri-Band-Handy unterstützt die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS der Klasse 10.

Zu den weiteren Leistungsdaten zählen ein Browser gemäß WAP 2.0, eine Infrarotschnittstelle, ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP-Unterstützung, eine Java-Engine sowie polyphone Klingeltöne. Das 90 Gramm wiegende Mobiltelefon soll mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von rund 5,5 Stunden liefern und im Empfangsmodus knapp 13 Tage durchhalten.

Einen Erscheinungstermin für das CX70 nannte Siemens bislang ebenso wenig wie einen Preis für das Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  3. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,

Swordfish 16. Feb 2005

Ja habe erfahrung mit Push to Talk. Kosten: Nicht einen müden €. also bist zum 30.04.2005...

cH4s3R 25. Aug 2004

Dummys kannste dir bei eBay holen. Gibt's normal zu jedem neuen Handy.

Markus 20. Aug 2004

die reichweite ist beliebig, die sprachqualität wie gewohnt und kosten entstehen! Push to...

r2d2 19. Aug 2004

Rücken die Handy-Läden das einfach so raus? Oder woher bekommst du die Dinger? Würd mich...

Gremlin 19. Aug 2004

Ich denke das CX70 ist wirklich für grobe Bauarbeiterhände gemacht worden.


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /